Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Willkommen im Mittelalter- & Phantasieforum für alle Interessierte
Die Sippe Tagarod
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 750 mal aufgerufen
 Taverne
Seiten 1 | 2
der Nordländer Offline




Beiträge: 55

27.03.2007 21:45
#21 RE: Fantasy und Mittelalter antworten

Das stimmt, haben jetzt auch jemanden dabei der vernietete Kettenhemden herstellt, einen der Bögen baut, Und einer will sich ne Schmiede bauen... und ich mit meiner Minnisattelei ;-) das hätten wir, die im Realen Leben nu mal ganz andere Dinge tun ohne unser Hobby wohl nie versucht. Aber es macht spaß und vor allem macht es spaß das alte teilweise längst vergessene neu zu erlernen. ;-) Hatte ich doch letztens das Vergnügen einen alten Sattler zu besuchen und ihm mit Fragen zu löchern. Hat ihm auch Spaß gemacht nem jungen mal was interessantes von nem aussterbenden Beruf zu erzählen und ihm noch das ein oder andere mit auf den Weg zu geben.

What the FUCK is real life and where can I download it?

Lirana Offline




Beiträge: 900

28.03.2007 21:31
#22 RE: Fantasy und Mittelalter antworten

Das stimmt; bei diesem verrückten Hobby entdeckt so mancher Talente in sich, an die er früher garnicht gedacht hat.
Und ich achte deswegen jeden, cder etwas selbst herstellt, (ohne Ansehen der Person, des Standes der Darstellung etc *ggg*)
Angekommen sind wir alle noch lange nicht, werden wir auch nicht; denn dann wären wir nicht mehr bzw evtl nur im Schaukasten eines Museums. Aber der "Weg ist das Ziel" wie irgendwer sagte.
Ich als Mutter einer fast erwachsenen Tochter kann nur sagen, lieber ein Kind das irgendwas bastelt als eines dass ohne Ziel auf der Straße abhängt und säuft. Drum Daumen hoch, die versuchen sich in etwas einzulesen und etwas nachzubauen/basteln/werkeln. Dbei sollte es keine Rolle spielen, ob das authentisches MA oder die Kleidung eines authentischen Orks ist.

Lirana

Möge Gott mir die Kraft geben, die Dinge anzunehmen, die ich nicht ändern kann.
Möge Gott mir den Mut geben, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann.
Und möge er mir die Weisheit geben zu unterscheiden.

Seiten 1 | 2
«« 2008 Zukunft
 Sprung  
Auf ein friedliches Miteinander für alle Interessengruppen
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor