Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Willkommen im Mittelalter- & Phantasieforum für alle Interessierte
Die Sippe Tagarod
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2.663 Antworten
und wurde 66.555 mal aufgerufen
 Taverne
Seiten 1 | ... 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | ... 134
Lageromi Offline




Beiträge: 135

27.03.2012 09:24
#1921 RE: längerer Aufenthalt der Besucher gestattet antworten

Lieber Eduard,
vielen Dank, dass du dir auch Gedanken um uns Kleinst-Lager machst. Ich habe ja zum Glück auch den Vorteil eine Nachteule zu sein. Nur mit ganz ohne Schlaf kann ich auch nicht mehr ein ganzes Wochenende aushalten und ich denke daher ist wohl auf jeden Fall am Sonntag "Schauschlafen" angesagt. Ok, in Weeze habe ich ja nun den Vorteil, dass ich mit dem Fahrrad nach Hause fahren könnte, aber was ist mit euch???? Ihr baut doch immer noch Sonntags ab und dürft dann noch fahren. Ihr seid da auch bestimmt nicht die einzigen. Wenn da auf der Fahrt was passiert, dann hat Gisi bald eine "natürliche Auslese" bei den Heerlagern. Ob die dann allerdings so ausfällt wie es ihm passt, ist fraglich.

Ich wünsche jetzt schonmal allen Heerlagern eine gute Fahrt, damit wir uns auch alle heil wieder sehen.

Es grüßt die strickende Lageromi.

Goschi Offline




Beiträge: 2.673

27.03.2012 11:40
#1922 RE: längerer Aufenthalt der Besucher gestattet antworten

Auch ich habe bei meinen Dresdner Termin den Heimvorteil von nur 200 km Entfernung und wir sind zu dritt. Dennoch haben wir Probleme, weil ich grundsätzlich auf den Hund aufpassen muss. Meine Frau und mein Sohn könnten ihn nicht halten, wenn abends irgendein Besoffener ins Lager gröhlend kommt und der Hund ihn als Eindringling definiert. Da geht die Verantwortung vor, denn eine Beißerei wäre das Letzte, was ich mir wünschen würde. Aber ich werde abends meinen Zaun dicht machen und auf meinen "Schätzen" schlafen. Über meinen Zaun steigen kann dem Gemächt Schaden zufügen .


3 Dinge kommen nie zurück: Der abgeschossene Pfeil; Das gesprochene Wort; Die verpasste Gelegenheit.
Tradition ist nicht die Aufbewahrung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers

Goschi Offline




Beiträge: 2.673

27.03.2012 15:47
#1923 RE: längerer Aufenthalt der Besucher gestattet antworten

Ich konnte es mir doch nicht verkneifen dort mal was dazu zu schreiben. Naja ich werde sehr sparsam dort umgehen. Ehrlich gesagt, ist mir dieses Freund suchen und das Drumherum einfach zuwieder. Unter einen Freund verstehe ich was anderes, als jemanden, den ich nicht kenne, noch nie gesehen habe und nur anklicken soll. Naja schließlich lebt die Seite von solchen Unsinn und ich bleibe lieber altmodisch, schließlich machen wir MA-Darstellung, da hat man ein recht drauf altmodisch zu sein


3 Dinge kommen nie zurück: Der abgeschossene Pfeil; Das gesprochene Wort; Die verpasste Gelegenheit.
Tradition ist nicht die Aufbewahrung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers

Lirana Offline




Beiträge: 900

27.03.2012 17:29
#1924 RE: längerer Aufenthalt der Besucher gestattet antworten

LOL. Goschi, jau. da b.leiben wir lieber Altmodisch, das mittelalterliche Alter haben wir. Ich bin zwar bei FB angemeldet, aber in 2geschlossener Gesellschaft" oder wie das heisst. nd les den Rest nur mit. Ich werd mich hüten, in MPS-FB zu psten.

Lageromi, das mit der natürlichen Auslese ist gut geschrieben.

Eduard: wie allseits bekannt ist, schlafen wir seit 3 Jahren nicht mehr im Zelt. Das haben wir langsam einfach über und mein Rücken dankt es. Es ist dann ganz allein MEIN Risiko, wenn abends was passeirt bei mir. Damit muss ich leben, das habe ich für mich akzeptiert. Trotzdem Danke an all die, die nachts mal mit gucken! Ich habe mir bisher auch nie große Sorgen gemacht, da ich Wertgegenstände doch wegbringe, die Schlepperei nehm ich in Kauf. Wertvolles Handarbeitszeug wie Webstand kommt eh nicht mehr in Betracht zum Aufbau.

Wie war das : abwarten und Kaffe trinken
Lirana

Möge Gott mir die Kraft geben, die Dinge anzunehmen, die ich nicht ändern kann.
Möge Gott mir den Mut geben, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann.
Und möge er mir die Weisheit geben zu unterscheiden.

Lirana Offline




Beiträge: 900

27.03.2012 17:33
#1925 RE: längerer Aufenthalt der Besucher gestattet antworten

Gerade gefunden:

Mittelalterlich Phantasie Spectaculum


Bei den MPS Heerlagern ist also alles BESTENS !!!!

So muss ich das ja nun wohl interpretieren , bisher hat sich noch niemand bei uns gemeldet , der oder die sich als Heerlager Beauftragte beim MPS 2012 bewerben möchte

Also alles in Butter bei den Heerlagern beim MPS , niemand hat Sorgen , Probleme , Anregungen , Wünsche , Hinweise und Beschwerden ???

Alles ist gut und nichts muss mit den Verantwortlichen des MPS besprochen oder geregelt werden , nichts muss verändert oder verbessert werden, so deute ich nun das Schweigen der Heerlager

Dann können wir die Position Heerlager Beauftragter beim MPS also wieder streichen ?

Warum kommt hier nun nichts aus den Heerlagern ?

Gisi

Bewerbungsmails bitte an horis@spectacuum.de


hm vielleicht sollte ich doch mal wie Eduard ne Mail schicken, dass vielleicht die meisten HLs garnicht bei FB sind oder nur lesen? Ist vielleicht garnicht bekannt?

Lirana

Möge Gott mir die Kraft geben, die Dinge anzunehmen, die ich nicht ändern kann.
Möge Gott mir den Mut geben, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann.
Und möge er mir die Weisheit geben zu unterscheiden.

Eduard Offline




Beiträge: 509

27.03.2012 18:24
#1926 RE: längerer Aufenthalt der Besucher gestattet antworten

Zitat von Lageromi
Lieber Eduard,
vielen Dank, dass du dir auch Gedanken um uns Kleinst-Lager machst.

Soll ich nicht ;-) Menno … bin nun mal so gestrickt, dass ich mir einfach auch Gedanken über Dinge mache, die mein Lager nicht direkt was angehen^^ Kann ich ja auch nix zu, muss genetisch bedingt sein^^

Zitat von Lageromi
aber was ist mit euch???? Ihr baut doch immer noch Sonntags ab und dürft dann noch fahren. Ihr seid da auch bestimmt nicht die einzigen.

Was das für uns als Lager bedeutet? Spontan würde ich sagen, dass zumindest für mich am Sonntag auch Schauschlafen angesagt ist und dass ich nach dem Abbau am Sonntagabend eventuell einfach nicht mehr als „Lagerfahrer“ zur Verfügung stehe oder mich, wenn ich doch fahren muss, mich mit meinem alten Aufputschmittel aus Veranstalterzeiten (2 Aspirin+C in einem Glas Cola gelöst) aufputschen muss. Bleibt mir dann ja nix anderes übrig. Der Rest meiner Truppe wird ja den Schlaf der Gerechten haben können und sollte daher Sonntagsnacht fahrfit sein.

Zitat von Goschi
Ich konnte es mir doch nicht verkneifen dort mal was dazu zu schreiben.

Hihi^^ Dann kannst du jetzt ja immer unser Bote auf facebook sein^^ Nein, war ein Scherz. Aber sage mal, wo hast du denn da was geschrieben? Ich kann nämlich nix von dir finden :-(

Zitat von Lirana
Es ist dann ganz allein MEIN Risiko, wenn abends was passeirt bei mir. Damit muss ich leben, das habe ich für mich akzeptiert.

Klar ist das dein Risiko. Vielleicht mache ich mir auch echt zu viele Gedanken. Und klar, konnte auch bisher in den paar Minuten, wo ich mein Lager, während der Zeit, wo meine Lagerkollegen schon schliefen und noch Besucher auf dem Gelände waren, verlassen habe, um mal aufs Dixi zu gehen, irgendwas im oder am Lager geschehen. Bisher habe ich mir aber auch nicht soooo viele Gedanken um die Sicherheit meines Lager und um die Sicherheit von Lagern der Menschen die ich mag gemacht, weil ich es alles irgendwie kalkulierbar fand. Die Gäste waren zu einer vernünftigen Zeit vom Gelände und die wirklich stark alkoholisierten Menschen, die nervten oder an Zelte pinkeln wollten, hielten sich auch in Grenzen. Jetzt sind die Tavernen deutlich länger auf und ich befürchte einfach, dass das auch zu vermehrten alkoholbedingten, unschönen, „Randerscheinungen“ führen kann. Habe einfach ein blödes Bauchgefühl dabei. Aber wie gesagt, eventuell mache ich mir auch wirklich einfach nur zu viele Gedanken um uns und andere und alles bleibt gut^^

----------------------------------------------------
-Die Gegenwart war die Zukunft der Vergangenheit-

http://ritterschaft-von-sollich.jimdo.com/

wertzui Offline



Beiträge: 54

27.03.2012 18:28
#1927 RE: längerer Aufenthalt der Besucher gestattet antworten

Als ich gerade die ganzen Beiträge laß, dass etwas geklaut werden könnte, kam mir die Idee, einfach nachts nen Bewegungsmelder mit Batterie und Alarm im Lager zu installieren.
Hat vielleicht jemand sowas schonmal probiert oder darüber nachgedacht und es verworfen?

Die Krähe Offline



Beiträge: 129

27.03.2012 18:58
#1928 RE: längerer Aufenthalt der Besucher gestattet antworten

Garnichtmal so übel die Idee ...!
Wir haben ja meist einen Hund , der mitaufpasst.
Außerdem denken wir über die Anschaffung von Mäusefallen nach, seiddem nächtens wem aus unserm Lager Pfeile gestohlen wurden.Die Diebe sind von hinten geziehlt ans Zelt, war somit kein Spontanentschluß.

Lageromi Offline




Beiträge: 135

27.03.2012 20:46
#1929 RE: längerer Aufenthalt der Besucher gestattet antworten

Eduard, ich find das toll, dass jemand auch mal über uns "kleinen" nachdenkt. Das ist ernst gemeint!!!

Da ich ja jetzt schon mindestens 9 Jahre bei Gisbert aufbaue, habe ich leider schon so einiges erlebt. Jugendliche die den Markt mal aufmischen wollten, Besucher denen der Weg zum Dixi zu weit war, ungebetene Gäste im Zelt, und auch dass versucht wurde die Heerlager zu beklauen. Daher habe ich mir eh angewöhnt erst dann schlafen zu gehen, wenn fast alle Besucher vom Plan sind. Und falls es mich doch mal eher von den Füßen reißt, dann habe ich ja eigentlich immer die Sollicher oder Toghan oder Mellet und Co. als Nachbarn. Auch wenn man die Ehre hat mit Goschi zusammen zu lagern ist man eigentlich sicher und es wird immer mit aufgepasst. Leider zeigt mir die Erfahrung, dass es auch eher die "alten" Lager sind, die ein Auge auf die Nachbarschaft halten. Zum Glück kann ich mich (hoffentlich) glücklich schätzen, dass ich doch ettliche dieser Lager kenne und schätze.

Ich habe nämlich auch die Befürchtung, dass die Probleme mit alkoholisierten Gästen jetzt verstärkt auftreten könnten. Nein ich will keine Spaßbremse sein, aber irgendwo versuche ich doch vernünftig über solche Dinge zu denken. Ja, ich bin ein Pessimist. Ich lasse mich lieber positiv überraschen. Harren wir einfach der Dinge die da kommen und hoffen, dass die Sonntagsfahrer den Schlafentzug dann auch heil überstehen.

Trotzdem würde ich mir auch wünschen, dass Gisi da auch mal drüber nachdenkt. Denn Nachtwachen hat er ja nie genug und sucht sich ja auch jeden Markt Hilfe bei den Heerlagern. Find ich immer wieder lustig. Die hört man nämlich immer 2 km gegen den Wind.

In diesem Sinne...

Es grüßt die strickende Lageromi.

Goschi Offline




Beiträge: 2.673

27.03.2012 20:54
#1930 RE: längerer Aufenthalt der Besucher gestattet antworten

Ich bin unter den Komentaren, wo Gisbert schrieb, dass alles bestens wäre...
Wegen des Bewegungsmelders hab ich auch schon mal nachgedacht und verworfen. E steht einfach zuviel rum und bei uns sind sie mal quer übern Zaun gerannt und haben den Schädel im Lauf mitgehen lassen. Ging viel zu schnell. Ich denke, alles ins Zelt nehmen ist das Beste. Bei Betrunkenen besteht ja auch die Gefahr, dass diese ans Zelt pinkeln wollen, oder wenn jemand eine Flasche Rotwein drüber kippt, kann man das Zelt wegschmeißen.
Ich hatte schon Stedtfeste mit dem ersteren erlebt und wollte schonmal ne Batterie vom Weidezaun installieren. Aber wenn einer nen Herzkaspar kriegt, macht man noch den dummen. Heutzutage, wo einen der Dieb verklagen kann weil sein Arbeitsplatz nicht entsprechend den arbeitsschutzrechtlichen Bestimmungen ausgeleuchtet war und man Schmerzensgeld zahlt, weil er sich den Kopf gestoßen hat, ist man fast machtlos.


3 Dinge kommen nie zurück: Der abgeschossene Pfeil; Das gesprochene Wort; Die verpasste Gelegenheit.
Tradition ist nicht die Aufbewahrung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers

Lirana Offline




Beiträge: 900

27.03.2012 22:02
#1931 RE: längerer Aufenthalt der Besucher gestattet antworten

Lageromi, mir echt aus der Seele gesprochen!

Goschi, an Weidezaun hab ich auch schon lkänger gedacht, kam mir auf der Pferdekoppel in bübu die Idee, als hinter uns ständig welche durch den Zaun kamen. Das ist alles eine Einstellungsphase des Stroms .

Ansonsten, nichts wird so heiss gegessen wie andere kochen. Also lasst uns "Alten" erst mal abwarten, was in Weeze passiert. Vielleicht löst sich alles, wie so vieles mal wieder in Rauch auf.

Lirana

Möge Gott mir die Kraft geben, die Dinge anzunehmen, die ich nicht ändern kann.
Möge Gott mir den Mut geben, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann.
Und möge er mir die Weisheit geben zu unterscheiden.

Eduard Offline




Beiträge: 509

27.03.2012 23:40
#1932 RE: längerer Aufenthalt der Besucher gestattet antworten

Mir selber geht es auch nicht so um die Sorge, dass Nachts etwas aus dem Lager geklaut werden könnte. Wir räumen bei uns alles von Wert abends in die Zelte und besondere Sachen werden in meinem Zelt gelagert. Da kommt dann auch nachts keiner dran (o.k. dran vielleicht schon, nur kommt der garantiert nicht mehr selbständig aus dem Zelt raus^^) Wenn von dem, was draußen bleibt, etwas verschwinden würde, wäre das zwar ärgerlich, wäre aber ohne großen Aufwand ersetztbar. Mir geht es auch eher darum, dass mir keiner an die Zelte pinkelt oder versucht ne Abkürzung durch mein Lager zum Ausgang oder sonst wo hin zu finden und mir dann dabei die Abspannungen rausreist und solche Dinge.

Vor Diebstahl ist man eben leider nie ganz sicher. Egal ob Tags oder Nachts und egal auf welcher Publikumsveranstaltung. Das einzige mal, dass uns was geklaut wurde, war in der Dämerung als wir uns ums Abendbrot gekümmert haben. Da haben sie uns ein Schwert aus dem Schwertständer geklaut. Hatten wir nicht gemerkt und den Ständer wohl zu nahe an die Absperrung gestellt.

Über Bewegungsmelder habe ich bisher ehrlich noch nicht nachgedacht muss ich sagen^^. Aber spontan fallen mir da direkt ein paar Gründe ein die dagegen sprechen würden. Die außentauglichen Bewegungsmelder mit Batteriebetrieb die ich so kenne und auch noch finanzierbar sind, sind für eine Lagerabsicherung glaube ich ungeeignet. Ich meine die hätten so 9-12 Meter Erkennungsreichweite bei nem Erfassungswinkel von 90 Grad und die Empfindlichkeit ist meist nicht regelbar. Wenn ich das Lager also gegen Zeltpinkler und Abkürzungssucher absichern wollte bräuchte ich bei vier Seiten die das Lager hat schonmal mehrere von den Teilen. Und dann löst jedes Karnickel eventuell nen Alarm aus. Na das wäre doch was^^ Mein Lager ist zwar sicher, aber niemand auf dem Plan bekommt Schlaf ab, weil alle paar Minuten meine Lageralarmanlage losgeht^^ O.K. Mal ohne Scherz: Wenn ich irgendwann mal das Gefühl hätte, dass ich mein Lager in nen Hochsicherheitstrakt umbauen müsste, wäre das wohl der Moment, wo ich etwas darüber nachdenken würde, ob ich wirklich noch lagern möchte^^ Ich glaube, bei allen berechtigten Sorgen, kann man es auch ein wenig übertreiben, oder?

Zitat von Lirana
Vielleicht löst sich alles, wie so vieles mal wieder in Rauch auf.

Wahre Worte lässig ausgesprochen. Und solange sich keine Zelte in Rauch auflösen soll es mir sehr recht sein^^

----------------------------------------------------
-Die Gegenwart war die Zukunft der Vergangenheit-

http://ritterschaft-von-sollich.jimdo.com/

Neko Offline



Beiträge: 48

28.03.2012 11:09
#1933 RE: längerer Aufenthalt der Besucher gestattet antworten

Da möchte ich doch hier auch direkt mal meinen Senf dazugeben^^
Also wenn ich das auf der Facebookseite richtig verstanden habe, wollten doch die Gäste mehr Aktivitäten und mehr Unterhaltung von den Heerlagern und daraufhin wollte Gisi einen Heerlagerbeauftragten haben, der die Heerlager mehr motiviert oder hab ich das jetzt falsch verstanden. Es ging doch alles damit los, dass Gäste sich beschwert haben, dass die Heerlager ihnen keinen Aktivitäten bieten wie Bogenschießen, Axtwerfen usw. Ich weiß es stand der Begriff Mitmachaktionen im Raum. Von den Heerlagern kam ja nie so wirklich der Wunsch nach einem Beauftragten. Es gibt die Heerlagerordnung und dann noch die Besprechungen, da wird doch alle geklärt.

Und jetzt der längere Aufenthalt der Gäste, da graut mir auch schon vor, aber nicht weil ich Angst habe beklaut zu werden. Alles was Wert hat kommt in die Zelte und wenn sich einer in eines der Zelte traut in denen einer von uns schläft, ich denke nicht, dass der das Zelt laufend wieder verlässt. Das Einzige was wir jetzt besorgt haben ist ein Vorhängeschloss für unser Vorratszelt, da kommt Abends dann das Schloss vor und gut ist. Ich hab da aber jetzt nicht die Sorge das die unser Essen klauen, ehr die Sorge, dass da ein Besoffener ein leeres Zelt findet und da sich dann zur Nachtruhr hinlegt. Ich finde da ist eh das Problem, das man dann die ganzen Besoffenen hat die dann noch zwei Stunden lang über das Gelände streifen und sich dann mal in einem Heerlager auf die Bank legen zum Schlafen oder die Abspannseile übersehen und darüberfallen und die Zelte mitreißen usw.

Achso und noch zum Thema klauen, von Gästen sind wir nie beklaut worden, nur von einem anderen Lager. Die waren wie wir letztes Jahr in Gelsenkirchen, auch neu und wir dachten wir würden uns gut verstehen. Haben dann Abends auch nett zusammen gesessen und uns unterhalten lecker was zusammen getrunken. Als es dann hieß so langsam mal ins Zelt und schlafen war ca. 10 min. später einer von ihnen wieder da mit einem großen Müllsack und wollte angeblich nur ihren Müll und ihre Becher holen. Tja am nächsten Tag fehlten ein Löffel, 130€ (die ein Gast von uns dummerweise in seiner Geldkatze auf dem Tisch liegen hatte) und ein echt schickes Messer. Tja aber ohne Beweise konnte man da dann leider auch nichts machen, aber dieses Lager ist auch nicht mehr dabei.

Goschi Offline




Beiträge: 2.673

28.03.2012 11:57
#1934 RE: längerer Aufenthalt der Besucher gestattet antworten

Ich denke aber auch, dass es nicht die Masse ist, die spezielle Aktivgitäten von den Lagern erwarten. Die Lager machen mit den "Vorleben" ja auch schon einiges, was vielen Besuchern aber nicht als "Arbeit" angesehen wird. Ich glaube auch nicht, dass es zu einem Heerlagerbeauftragten kommt. Viel wichtiger wäre es für die Pest jemanden zu finden, der neben Interesse und Lust auch die nötige Zeit und Ahnung hat.

Wir haben nun schon einige Reichtümer angehäuft, gerade unser Bärenfell ist wohl schon 1000 Euronen wert und geschiedete Waffen kommen noch dazu. Auch ich mache mir Gedanken wie Eduard um mein Zelt. Ein neues bei dieser Größe würde ach Materialkosten von 1 T EUR verschlingen, von der Zeit mal abgesehen.
Aber, wie Lirana achon schreibt, abwarten und Flake trinken, wird vielleicht nicht die Masse sein, die abend länger bleibt und sich bestimmt eher an der Theke aufhalten...


3 Dinge kommen nie zurück: Der abgeschossene Pfeil; Das gesprochene Wort; Die verpasste Gelegenheit.
Tradition ist nicht die Aufbewahrung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers

Lirana Offline




Beiträge: 900

28.03.2012 16:31
#1935 RE: längerer Aufenthalt der Besucher gestattet antworten

*seufz*
und ich hasse die Pauschalierung "die Heerlager" - die Tennisspieler, die Golfer, die Reiter, die Mittelalterfreaks, "die Besucher".......
Es sind IMMER Einzelne, die aus der Rolle tanzen und eine ganze Gruppe in Verruf bringen.
Also, es gibt tatsächlich sogenannte "HLs" die sich nur schwer in die Gemeinschaft einfügen und an die Anmordnungen von Gisi-Igor halten. Diese, und nur diese sollten von seiten des Veranstalters zur Ordnung gerufen werden. Meine Meinung, wenns recht ist.

Lirana

Nachsatz, vielleicht wäre es auch mal chön, wenn man-frau "die Heerlager" die sich "benehmen" auch mal lobend namentlich erwähnen würde.

Möge Gott mir die Kraft geben, die Dinge anzunehmen, die ich nicht ändern kann.
Möge Gott mir den Mut geben, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann.
Und möge er mir die Weisheit geben zu unterscheiden.

Eduard Offline




Beiträge: 509

28.03.2012 20:22
#1936 RE: längerer Aufenthalt der Besucher gestattet antworten

Die Idee des Heerlagerbeauftragten ist ja nun nicht so eine ganz neue Idee und ist ja nicht nur auf Grund der kritischen Äußerung einer Dame auf Facebook alleine entstanden, denke ich. Klingt für mich, wie die etwas reduzierte Version des mal angedachten Heerlagerrates, wie er nach dem Chaos, dank einiger sehr "sozialer" Lager, nach Telgte entstehen sollte. Ich finde die Idee, ein Bindeglied zwischen Veranstalterseite und Lagerseite zu haben auch gar nicht so schlecht, zumal einfach immer mehr Lager beim MPS aufbauen. Wenn so eine Schnittstelle funktioniert, kann es ja nicht schaden. Ob man jetzt so einen Heerlagerbeauftragten nun braucht oder nicht braucht, wird sich zeigen, wenn mal richtig klar ist, welche Aufgaben er denn nun direkt haben wird. Bisher bin ich ganz gut damit gefahren, wenn ich Gisi oder Horis, je nach Zuständigkeit, angeschrieben habe wenn ich Problemchen, Ideen oder Anregungen hatte. Dann haben die beiden natürlich nur meine Meinung mitbekommen. Ist natürlich für sie einfacher, wenn Problemchen, Ideen oder Anregungen, dann von einer Person gesammelt würden und an sie weitergereicht würden. Ich bin einfach mal neugierig ob es was mit dem Heerlagerbeauftragten wird oder nicht.

Die damalige Idee des Lagerrates ist hier ja auch durchaus eher positiv aufgenommen worden und wir hatte ja auch schon einige Ideen und Verbesserungsvorschläge erarbeitet. Und als dann das Projekt von Gisi eingetütet wurde, war ich ja auch schon ein wenig darüber angeknatscht und enttäuscht, nach der Arbeit die wir uns hier gemacht hatten. Muss aber gestehen, dass ich mich jetzt wohl auf den Posten beworben hätte, wenn nicht private Gründe definitiv dagegen gesprochen hätten. Wenn mir die Aufgaben dann nicht gefallen hätten, hätte ich mich ja immernoch anders entscheiden können. Aber was nicht ist, ist nunmal nicht^^

Zitat von Lirana
*seufz*
und ich hasse die Pauschalierung "die Heerlager" - die Tennisspieler, die Golfer, die Reiter, die Mittelalterfreaks, "die Besucher".......
Es sind IMMER Einzelne, die aus der Rolle tanzen und eine ganze Gruppe in Verruf bringen.

Gebe ich dir recht, ich habe mich über die Pauschalierung der Dame auf facebook auch ein wenig geärgert. Später ist sie dann zwar zurückgerudert und meinte sie hätte nur einige wenige Lager gemeint, in ihrem ersten Beitrag kam das aber nicht so rüber.

Zitat von Lirana
Nachsatz, vielleicht wäre es auch mal chön, wenn man-frau "die Heerlager" die sich "benehmen" auch mal lobend namentlich erwähnen würde.

Das ist ja das alte Leid. Solange alles prima läuft, wird es als Selbstverständlichkeit betrachtet. O.k, eigentlich sollte es auch ne Selbstverständlichkeit sein, dass man sich an die Dinge hält, die man bei seiner Anmeldung zusagt. Dafür will ich auch eigentlich gar nicht gelobt werden. Freue mich aber trotzdem darüber wenn es dann doch geschieht^^ Deswegen habe ich mich auch über die Stellungnahme von Gisi auf Facebook zu dem Thema gefreut, wo er ja echt ne Lanze für die Lager gebrochen hat.

----------------------------------------------------
-Die Gegenwart war die Zukunft der Vergangenheit-

http://ritterschaft-von-sollich.jimdo.com/

Lirana Offline




Beiträge: 900

28.03.2012 22:00
#1937 RE: längerer Aufenthalt der Besucher gestattet antworten

Da kommt mir doch beim Durchlesen mal ein ganz verrückter Gedanke:
Gisi macht doch auch so gerne Castings, z.b. Kostüm-Casting.
Warum nicht mal ein "Heerlager-Casting" der Besucher oder von der Vorstandriege MPS?
hm, ist natürlich schwer, weil nicht alle HLs überall aufbauen; benachteiligt wären evtl auch kleine Lager. Aber man könnte evtl gewisse Richtlinien oder Bewertungskriterien einführen.

Setz ich doch einfach mal zur Diskussion online, was ihr davon haltet, bevor man den Vorschlag bei Gisi einreicht. Evtl könnte man das auch von VA-Ort zu VA-Ort betreiben. So etwa: wer ist das ansprechendste HL in Pusemuckel, das diese und jene Richtlinien erfüllt?

Lirana

Möge Gott mir die Kraft geben, die Dinge anzunehmen, die ich nicht ändern kann.
Möge Gott mir den Mut geben, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann.
Und möge er mir die Weisheit geben zu unterscheiden.

Dannie Offline




Beiträge: 311

29.03.2012 00:12
#1938 RE: längerer Aufenthalt der Besucher gestattet antworten

Die Idee finde ich wirklich gut Lirana!
So nach dem Motto: Wer ist das freundlichste, schönste und (oder) interessanteste Lager von "Kleinkleckersdorf".
Als Belohnung vielleicht eine Runde Freigetränke für die Gruppe und vielleicht noch eine Extra-Rubrik auf Gisi´s Seite mit den gekürten Gruppen des Jahres. So wie bei den "Besucher-Kostümen".

Ich würde die Wahl den Besuchern überlassen, die Vorstandsriege wird wohl keine Zeit haben.

Neko Offline



Beiträge: 48

29.03.2012 07:34
#1939 RE: längerer Aufenthalt der Besucher gestattet antworten

Hihi, ich stell mir gerade Gruppen von Leuten vor, die mit Klemmbrettern an den Lagern vorbeilaufen und ihr Bewertungen notieren. Hat was Wenn du Gisi das vorschlägst wird er bestimmt einen Beauftragten dafür suchen, der das dann alles organisieren soll

Goschi Offline




Beiträge: 2.673

29.03.2012 07:37
#1940 Heerlagercasting antworten

Ich weiß nicht, ob das eine so gute Idee ist. Könnte von manchen Lagern falsch verstanden werden und böses Blut schaffen. Bei den Besuchern ist das was anderes, das sind letztendlich Einzelpersonen. Auch ist es schwierig Kriterien für alle zu schaffen. Ich würde die Lager nicht "unterschiedlich" stellen wollen.
Da würde ich lieber eine Anerkennung an Lager verleihen, die die Mindestansprüche beim MPS erfüllen. Das "erhebt" die Lager nicht in unterschiedliche Stellungen. Wer das erreichen will, darf z. B. keine Zelte mit sichbaren Plasteteilen führen. Hier wäre ich sofort für eine unterschiedliche Einstufung.


3 Dinge kommen nie zurück: Der abgeschossene Pfeil; Das gesprochene Wort; Die verpasste Gelegenheit.
Tradition ist nicht die Aufbewahrung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers

Seiten 1 | ... 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | ... 134
 Sprung  
Auf ein friedliches Miteinander für alle Interessengruppen
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor