Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Willkommen im Mittelalter- & Phantasieforum für alle Interessierte
Die Sippe Tagarod
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2.663 Antworten
und wurde 66.864 mal aufgerufen
 Taverne
Seiten 1 | ... 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | ... 134
Leyandra Offline




Beiträge: 24

20.07.2009 12:04
#961 RE: Lagernachwuchs antworten

Zitat von Jolande
obwohl die Anwohner versuchen, die Veranstaltung über kurz oder lang zu kippen.


Wie denn das?

---
It's a beautiful lie ... It's a perfect denial...
G-o-N.de

Jolande Offline




Beiträge: 522

20.07.2009 12:33
#962 RE: Lagernachwuchs antworten

Ganz einfach: Anruf der Anwohner bei der Polizei genügt... Mittlerweile darf nach 24 Uhr keine Musik mehr zu hören sein (bei Veranstaltungen), unter der Woche ist um 22 Uhr Schluß, und außerhalb der Veranstaltungszeiten dürfen auch keine Lagerfeuer mehr angezündet werden - Grillkohle und -briketts sind angesagt.

Gruß Jolande
(die "Heilige Jutta")

Leyandra Offline




Beiträge: 24

20.07.2009 12:58
#963 RE: Lagernachwuchs antworten

Zitat von Jolande
Ganz einfach: Anruf der Anwohner bei der Polizei genügt... Mittlerweile darf nach 24 Uhr keine Musik mehr zu hören sein (bei Veranstaltungen), unter der Woche ist um 22 Uhr Schluß, und außerhalb der Veranstaltungszeiten dürfen auch keine Lagerfeuer mehr angezündet werden - Grillkohle und -briketts sind angesagt.


Ach komm. Das ist schon seit JAHREN so. Und jeder der da aufbaut wird darüber auch informiert daß es auf dem Platz eben Regeln gibt an die man sich halten muss bei der Besprechung. (Oder sollte es zumindest, wenn es dieses mal nicht dazu gesagt wurde, Igor oder Gisbert ansprechen daß er es nochmal ansagen soll) Das ist echt nichts neues mehr. Das war vor 9 Jahren als ich das erste mal BüBu gefahren bin schon so und es war letztes Jahr auch so. Da hat sich nichts geändert in all der Zeit.

---
It's a beautiful lie ... It's a perfect denial...
G-o-N.de

Jolande Offline




Beiträge: 522

20.07.2009 13:13
#964 RE: Lagernachwuchs antworten

Es wurde von Gisi oder Igor (genau weiss ich es nicht mehr, ich war noch im Dämmerzustand) am Samstag und auch noch mal am Sonntag angesprochen mit dem Zusatz, dass diese Zeiten bzw. Vorschriften neu wären, eben weil die Anwohner sich zunehmend beschwert und mittlerweile auch schon großen Zuspruch durch die restliche Bevölkerung erhalten haben.

Ich hoffe nur, dass die daran denken, dass da noch ein Rattenschwanz dranhängt von wegen Ankurbelung der Wirtschaft durch das MPS und durch deren Besucher, das wird ganz schnell vergessen oder außer Acht gelassen. Und anschließend ist das Gejammer groß...

Gruß Jolande
(die "Heilige Jutta")

Leyandra Offline




Beiträge: 24

20.07.2009 13:19
#965 RE: Lagernachwuchs antworten

Also das mit dem Feuer ist NICHT neu. Das gibt es schon seit Jahren. Okay, das mit den Zeiten für Nachtruhe ist vielleicht neu. Das war sonst ab 1:00 Uhr glaub ich. Aber hey, ist auch nur 'ne Stunde. Und in der Woche war das schon immer ab 22:00 Uhr egal was da gesagt wurde jetzt am WE.

---
It's a beautiful lie ... It's a perfect denial...
G-o-N.de

Jolande Offline




Beiträge: 522

20.07.2009 13:38
#966 RE: Lagernachwuchs antworten

Wie auch immer. Jedenfalls wird in Bückeburg gesägt.

Gruß Jolande
(die "Heilige Jutta")

Goschi Offline




Beiträge: 2.673

20.07.2009 15:41
#967 RE: Lagernachwuchs antworten

Die Beschränkungen waren schon sehr lange so. Sorgen machen muss man sich nur dann, wenn sich die Teilnehmer nicht daran halten und den Anliegern Grund zur Beschwerde geben. Ansonsten denke ich mal, kann höchstens der Eigentümer die Veranstaltung unterbinden, indem er die Flächen nicht mehr zur Verfügung stellt.
Das mit dem Feuer ist auch anderorts oft so und allein kein Grund, die Veranstaltung dicht zu machen.


3 Dinge kommen nie zurück: Der abgeschossene Pfeil; Das gesprochene Wort; Die verpasste Gelegenheit.
Tradition ist nicht die Aufbewahrung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers

Alexander von Eschhorst ( Gast )
Beiträge:

20.07.2009 17:02
#968 RE: Lagernachwuchs antworten

Grüsse,
also dieses jahr wurde oft darauf hingewisen das Bückeburg und Telgte kurz vor dem aus stehen. Die Probleme mit den Anwohnern in Bückeburg bezüglich Feuer und Lärm gibt es wirklich schon sehr lange. Leider hat sich nun eine Bürgerinitiative gegründet und diese sind, dank Rückendeckung einiger Politiker, sehr weit gekommen. Feuer darf es nur noch während der Marktzeiten geben und die Pest mußte nun auch auf 24:00 verlegt werden. Gisbert hat sehr oft darauf hingewiesen das es sehr gut sein kann das man 2010 Bückeburg nicht mehr im Program hat.

Cenedra Offline



Beiträge: 34

20.07.2009 17:41
#969 RE: Lagernachwuchs antworten

Also wenn die Veranstalter so sehr für einhaltung der Nachtruhe besorgt sind, dann frage ich mich, warum sie selbst außerhalb vom Heerlager mit sehr lauter Musik bis nach 3 Uhr morgens feiern......

Cenedra

Slefa Offline




Beiträge: 116

20.07.2009 22:22
#970 Bübu antworten

unter der woche arbeiten is mal voll doof!!!!!!!

____________________________________________________

Alkohol ist keine Lösung sondern eine Verbindung...

.....aus C2H5OH

Kräutertante Lisa Offline




Beiträge: 52

21.07.2009 07:46
#971 RE: Bübu antworten

jaaaa das ist es

___________________________________________________
---------------------------------------------------
~~Ich will zurück zum Mittalaltermarkt *sing*~~

Jolande Offline




Beiträge: 522

21.07.2009 09:46
#972 RE: Bübu antworten

Zustimmung auch von mir. Zumal die Sonne grad so schön scheint - und die Kollegen ein wenig nervig sind.

Gruß Jolande
(die "Heilige Jutta")

Rökkvi Offline




Beiträge: 221

21.07.2009 15:19
#973 RE: Bübu antworten

es gibt da dieses gerücht das der alte graf eine klause, in seinem testerment hatte bezüglich der Veranstalltung.
So dass diese weiterhin stattfinden solle. so wurde es mir jedenfalls von lanni´s gatten gesagt. oder war es Tom?...
wie auch immer wiederstand gibt es immer. die zehntausende euo die diese veranstaltung der statt bringt sind leider schnell vergessen im wahljahr.... das gibt sich wieder.
Die polizeischule kann dem ort doch nicht so viel kohle einbringen oder ?

Seit ihr bereit Blut zu vergießen?
*Schwester Pflaster!!!*

Rökkvi Offline




Beiträge: 221

21.07.2009 15:37
#974 Lagernachwuchs antworten

So da das posten von beträgen wieder funzt. kann ich mich ja jetzt auch mal zum Lagernachwuchs äussern*fG*

Am 10.07.2009 um 12.21uhr hat unsere Tochter Emma Franziska das licht der welt erblickt.3300g schwer und 52 cm lang, 34er köpfchen. Mutter und Kind sind wohl auf und der vater ist auch wieder von der lampe geklettert^^.

Lange lange haben wie über einen namen nachgedacht und sind zu keinem schluss gekommen, so dass wir uns schon überlegt haben un tina anzuschliessen und das kind nach einem fittenschmieden erzeugnis zubennen. dass hätte aber bestimmt im lager zu kulinarischen missverständnisen geführt.
als wir amverzweifeln waren beschlussen wir dem kind welchennamen es auch immer tragen sollte einen eben sollchen
anzuhägen der uns für die zeit der nervenden namensfindung entschädigte. wedelgard oder Burgel erschienen uns , als passend^^.
Aber als die kleine dann auf mama´s bauch lag war alles klar , und wendelgard und Burgel wahren vergessen.

Das sie nebenbei das schönste kind der welt ist muss ich nicht sagen, da es so ist ^^ .

Bild gibt´s wenn wir es schaffen diese in den rchner zu hacken.

es grüssen euch Danni, Emma Franziska und der stolzeste papa der ganzen erdenscheibe Flo



Seit ihr bereit Blut zu vergießen?
*Schwester Pflaster!!!*

Eduard Offline




Beiträge: 509

21.07.2009 16:41
#975 RE: Lagernachwuchs antworten

Erstmal nen herzlichen Glückwunsch an alle Eltern und ihren Nachwuchs (habe son bisserle die Übersicht verloren wer jetzt wann, welches Kind bekommen hat). Also Glüüüückwunsch.

Zum Thema Bückeburg und Telgte nur soviel. In beiden Orten gabs immerwieder Bestrebungen von Bürgern, das MPS zu verhindern. Bisher wurden aber eben "nur" die Auflagen verschärft. Wenn in BüBu jetzt aber ne Bürgerinitiative mit Lokalpolitikerunterstützung am Werke ist, hat das schon ne andere Dimension als die bisher üblichen Beschwerden. Naja wir haben Wahljahr, vielleicht ist das Interesse im nächsten Jahr, eben nach den Wahlen, auf politischer Seite, nichtmehr so hoch. Hoffen wir einfach, dass diese politischen Gesetzmässigkeiten auch hier greifen.

Zitat von Jolande
Ich hoffe nur, dass die daran denken, dass da noch ein Rattenschwanz dranhängt von wegen Ankurbelung der Wirtschaft durch das MPS und durch deren Besucher, das wird ganz schnell vergessen oder außer Acht gelassen. Und anschließend ist das Gejammer groß...

Das interessiert die meisten Beschwerdeführer leider sowas von überhauptnicht. Beste Beispiel ist da ein anderer Mittelaltermarkt in einer kleinen, nicht näher zu bezeichnenden Gemeinde (weil mir ehrlicherweise mit meinem dollen Namensgedächtnis der Ortsname entfallen ist). Die Veranstaltung gabs schon jahrelang. Die Gemeinde, die Gastronomie und der Einzelhandel, kurz eigendlich alle, standen, aus eben oben genannten Gründen, hinter dieser Veranstaltung. Alle? Nein nicht alle. Ein Ehepaar sah sich in seiner Nachtruhe und in seiner ortsüblichen Mittagsruhe gestört. Das Ergebniss ist: Es gibt die Veranstaltung nichtmehr. Sie wurde zwar nicht verboten, aber die Auflagen wurden so hochgeschraubt, das die Veranstaltung einfach undurchführbar wurde (Einhalten der Mittagsruhe während der laufenden Veranstaltung z.B.).
In diesem Hochschrauben der Auflagen, sehe ich ein grössere Gefahr für Veranstaltungen, als ein Verbot, weil diese schneller durchzusetzen sind. Und leider können Gerichte oftmals garnicht anders entscheiden, selbst wenn sie wollten.

Und ganz ehrlich: Wenn BüBu das MPS nicht will, dann hat es das MPS nicht verdient. Gisbert wir schon nen alternativen Veranstaltungsort, mit besseren Rahmenbedingungen finden. Ich baue jedenfalls lieber auf ner Veranstaltung auf, auf der ich nicht permanent darauf achten muss, dass ich nicht über irgendwelche, Auflagen bedingten, Stolpersteine ins Straucheln komme und weiss, das irgendein Bürger nur darauf wartet, dass ich nen Fehler mache und der dann gegen die Veranstaltung genutzt wird. Klar ist das Gelände in BüBu echt schön und ich fände es auch etwas schade wenn es aus dem Programm fliegen würde, aber was sage ich immer: "Wer nicht will der hat schon und andere Mütter haben auch schöne Töchter."

In Telgte hat sich die Lage meines Wissens nach (Achtung nur Hören/Sagen oder auch "Westfälischer Buschfunk" genannt) etwas verbessert, was angeblich auch auf den Weihnachtsmarkt zurückzuführen sei und andererseits darauf, dass der Hauptbeschwerdeführer wohl nichtmehr in Telgte wohnhaft sei. Wäre schön, wenns wirklich so wäre.

----------------------------------------------------
-Die Gegenwart war die Zukunft der Vergangenheit-

http://ritterschaft-von-sollich.jimdo.com/

Pilgerin Offline




Beiträge: 304

22.07.2009 08:51
#976 Bübu antworten

Na ja...ein kleines Bisschen kann ich die Bewohner auch verstehen.
Ich denke es sind die Leute aus der Siedlung direkt nebenan!?

Wenn ich mir vorstelle das direkt bei uns nebenan jedes Jahr, 14 Tage
lang zur schönsten Sommerzeit so ein "Chaos" stattfinden würde,
wäre ich wahrscheinlich auch nicht begeistert.

Jetzt stellt Euch mal vor: Ihr wärt älter und hättet mit solchen Veranstaltungen
Nix am Hut. Würde Euch da nicht auch der Lärm (Bands, Shows, Feuershow,
Schwertkämpfer, Besucher,..) der Feuergeruch (an den Wochenenden), der
Uringeruch aus den Büschen, der Dixigeruch, das Auto-/Parkchaos, die vielen
fremden (ziemlich merkwürdigen) Leute "hinterm Haus", die "gruseligen Grufties",
schwerbewaffnete Freaks, die "Unruhe" während der Woche, der "verwüstete"
Park nach der Veranstaltung, usw. ein wenig nerven?
Wäre wahrscheinlich als wenn bei Euch hinterm Haus nen "Volksmusik-Festival"
stettfinden würde.

Ich hatte mal gehört dass den größten "Meckerern" angeboten wurde sie zu
der Zeit in einen schönen Urlaub (von Gisi bezahlt) zu schicken.
Da fragt man sich warum nehmen die das nicht an und gut ist?
Ich kann mir vorstellen dass diese Leute ihr Haus nicht ohne Aufsicht lassen
wollen wenn in direkter Nachbarschaft so ein "Pack" wie wir sein Unwesen treibt.
Viele Ältere Leute sind auch gar nicht so scharf darauf weg zu fahren.
(meine Eltern zB. fahren nie in den Urlaub. Wollen sie auch gar nicht.)
Die Anwohner in Bübu wohnen ja auch traumhaft schön am Park, wozu Urlaub?
Irgendwie kann ich schon verstehen dass sie uns Mittelalterleute dort nicht gern sehen.

Mal ehrlich. So wie einige von uns rumlaufen und auftreten, ist es nicht verwunderlich
dass wir vielen "Normalos" unheimlich sind.
Viele halten uns für "umherziehende Vagabunden" und wissen gar nicht dass die
meisten von uns grundsolide sind.
Die Vorurteile sind einfach zu groß.

Hab ich mal zufällig gehört als ich in Zivil in Bübu an den abgestellten Händlerautos
vorbeilief: Sagte Opa zum Enkel: "Und da drin leben die Zigeuner!!!"

Bevor es zum endgültigen Aus für die Veranstaltung kommt, könnte man ja erst mal
versuchen die evtl. nur alle 2 Jahre oder nur ein Wochenende stattfinden zu lassen!?
Jedenfalls sollten wir uns dort von der besten (friedlichen) Seite zeigen.
Gegen die Menschenmengen der "Normalos" bei der "Landpartie" (*schwärm*) hat ja
scheinbar auch niemand etwas.

Das die Menschen im "frommen" Telgte ihre Probleme mit dem "heidnischen Treiben"
(Odin statt Jesus!) wundert mich auch nicht wirklich.

Bis dahin!
Pilgerin

Goschi Offline




Beiträge: 2.673

25.07.2009 01:57
#977 RE: Bübu antworten

Ich bin auch voller Mitleid beim Winterspectaculum gefragt worden, ob ich nun wieder im Obdachheim eine beheizte Unterkunft bekomme oder weiterhin im Zelt schlafen muss ... Es gibt aber immer Leute, die vom Tuten und Blasen keine Ahnung haben - auf jedem Gebiet und leider ist es so, dass gleich was organisiert, gebaut oder eingerichtet wird das alle so lange schön finden, solange es nicht vor der Haustüre ist. Das ist wohl überall so und damit muss man leben können.
Ich gehe auch nicht gern dorthin, wo ich nicht willkommen bin. Andererseits überwiegen allerdings die Besucher und die Stadt Bückeburg und die Bürgerinitiative sollte sich fragen, ob der Mehrheit der Bürger mit der Veranstaltung gedient ist oder es für die vielleicht Handvoll Bürger, die sich gestört fühlen, zumutbar ist. Und auch wenn hier geschrieben wird, dass das christliche Telgte sich von Odinrufen gestört fühlt, sollten die Christen die Toleranz zeigen, auf die sie doch so stolz sind und auch akzeptieren, dass es genügend Leute gibt, die an andere Dinge glauben und nicht in das düstere MA zurückfallen, was bei uns manchmal vorgespielt wird, wo man Kraft der damaligen macht noch Andersgläubige hinrichtete.
Ich persönlich kann mir gut vorstellen, dass mich auch bei anderen Freizeitinteressen dieses Treiben nicht stören wurde, wie ich eben auch das Stadt- das Neptunfest und weitere Veranstaltungen in unserer Stadt toleriere einschließlich das lästige Glockengeläut zum Wochenende, als wenn die Christen das benötigen würden, um zur Messe zu finden - in der heutigen Zeit hat ja jeder einen Zeitmesser.
Unkenntnis kann man auch entgegen wirken, wenn man in der dortigen örtlichen Presse mal was über die leute der Veranstaltung veröffentlicht oder sich auch mal Lager vorstellen. Damit bekommen die Leute, die nicht fragen oder nicht teilnehmen, dass in den Lagern durchaus nicht nur Zigeuner, Gammler und Diebe sind und deren Insassen es zuweilen vielleicht an Bildung und Arbeit es mit manchen Nörglern aufnehmen können, die abfallend auf die Lager herabsehen.
Ansonsten können wir es nicht ändern, wenn ein Ort wegfällt, Gisbert wird sicher Aufwand und Nutzen abwägen, inwieweit er etwas gegen evtl. Entscheidungen unternimmt. Schließlich kann man nicht nur eine Veranstaltung verbieten und muss generell zuständige Satzungen so ändern, dass alle anderen auch sich in diesen Zwängen bewegen.
Da Gisberts Veranstaltungen langsam so zahlreich wurden, dass es wohl unmöglich ist, noch überall teilzunehmen, werden wir immer genügend Ausweichorte haben, wobei unbestreitbar diese Woche fehlen wird.
Noch ist es aber noch nicht soweit und Hunde die bellen, beisen nicht immer.


3 Dinge kommen nie zurück: Der abgeschossene Pfeil; Das gesprochene Wort; Die verpasste Gelegenheit.
Tradition ist nicht die Aufbewahrung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers

Goschi Offline




Beiträge: 2.673

25.07.2009 02:17
#978 RE: Bübu antworten

Ich schließe mich den Wünschen für den Nachwuchs natürlich an und wünsche beste Gesundheit und Wohlergehen für Kind und Eltern.

Auch wüschen wir - die Sippe Tagarod, trockenes Aufbauwetter in Bückeburg und trotz verquerter Bürgermeinungen viel Spaß.


3 Dinge kommen nie zurück: Der abgeschossene Pfeil; Das gesprochene Wort; Die verpasste Gelegenheit.
Tradition ist nicht die Aufbewahrung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers

Connor Offline




Beiträge: 88

27.07.2009 11:59
#979 RE: Lagernachwuchs antworten

Freue mich schon den vielen Lagernachwuchs zu sehen!
Und hier noch mal schriftlich herzlichen Glückwunsch an die glücklichen erschöpften Eltern!
Alles liebe Connor

ebenfalls Bruchenballmeister
MPS 2008
Gebt mir vorher was zu Trinken!
"Mundus vult decipi. Ergo decipiatur!"

Toghan Offline




Beiträge: 385

27.07.2009 18:23
#980 RE: Lagernachwuchs antworten

Zitat von Alexander von Eschhorst
Gisbert hat sehr oft darauf hingewiesen das es sehr gut sein kann das man 2010 Bückeburg nicht mehr im Program hat.

Genauso hat Gisi aber auch gesagt das für das Jubileumsjahr 2010 bereits der Antrag auf drei Wochenenden Speck an die Gemeinde gestellt wurde.

* * *

Seiten 1 | ... 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | ... 134
 Sprung  
Auf ein friedliches Miteinander für alle Interessengruppen
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor