Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Willkommen im Mittelalter- & Phantasieforum für alle Interessierte
Die Sippe Tagarod
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2.663 Antworten
und wurde 66.800 mal aufgerufen
 Taverne
Seiten 1 | ... 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | ... 134
Lirana Offline




Beiträge: 900

20.02.2013 16:49
#2421 RE: Lager antworten

So, alles wichtige haben Goschi, Ari und Eduard gesagt.
Wär schön, wenn hier wieder Heerlager-Leben reinkommen würde.
Acuh wenn wir dieses Jahr nicht auf dem MPS aufbauen, ist es hier einfach nur ruhig, man bekommt vernünftige Antworten, auch auf "dumme" Fragen. vor allem geht es hier ohne A und O und unqualifizierte beleidigende Äußerungen zu.
UND es ist keine WErbekampagne für irgendwas, (außer sich selbst *g*)

Also, Silvie, schön, wenn du dich hier engagierst,

Lirana

Möge Gott mir die Kraft geben, die Dinge anzunehmen, die ich nicht ändern kann.
Möge Gott mir den Mut geben, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann.
Und möge er mir die Weisheit geben zu unterscheiden.

Die Krähe Offline



Beiträge: 129

20.02.2013 19:32
#2422 RE: Lager antworten

Hmmm... ich les ja auch nur meist mit ...aber auch Leser sind hier willkommen (sichumguckt...sindsiedoch..??!! *bg* ) deshalb mag ich dieses Forum.
Mfg
die Krähe

Goschi Offline




Beiträge: 2.673

20.02.2013 20:36
#2423 RE: Lager antworten

... und deren Meinung natürlich auch...


3 Dinge kommen nie zurück: Der abgeschossene Pfeil; Das gesprochene Wort; Die verpasste Gelegenheit.
Tradition ist nicht die Aufbewahrung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers

Silvie Offline



Beiträge: 19

20.02.2013 21:50
#2424 RE: Lager antworten

Hallo nochmal :-)

Herzlichen Dank für Euer Willkommen und Peter für Dein Angebot!
Wie gesagt, was FB angeht kann ich Euch absolut verstehen und ich finde es genauso schade, dass es dort zu unübersichtlich ist und so viele gute Themen verschwinden.

Wäre es denn eigentlich möglich, dass man hier einen bestimmten Bereich für nicht registrierte Leser unsichtbar macht? Also dass man von aussen nicht mitlesen kann?
Das wäre schon mal wichtig, denn nicht alle sind in der Lage, "gewählt" abzumotzen(insbesondere jüngere Menschen), wenn mal was ist (so wie im Januar z.B). Und SOLLTE das dann jemand zu lesen bekommen, der das (wenn auch über Umwege) an Gisi heranträgt, dann ist das u.U. nicht gerade dienlich.

Ich bin ziemlich überrascht und auch sehr froh, wie viele sich gemeldet haben. Die Anmeldungen in die interne Gruppe bei FB ist schon riesig und ich finde das ist schon mal ein Schritt in die richtige Richtung. Und wenn sich die Anmeldewogen ein wenig geglättet haben, hätte ich absolut nichts dagegen, einen Umzug hierher in die Wege zu leiten.
Aber bitte habt noch ein wenig Gedult, ok? Wir müssen erst einmal schauen, wie sich das Ganze von der Beteiligung her entwickelt.
Einen kleinen Schritt haben wir erst einmal geschafft :-)

Einen schönen Abend für Euch und liebe Grüße
Silvie

Goschi Offline




Beiträge: 2.673

20.02.2013 23:31
#2425 RE: Lager antworten

Selbstverständlich ist eine Bereichsunterteilung möglich und auch die Zulassung für nur registrierte Mitglieder. Man könnte bzw. sollte natürlich hierfür gesonderte Bereiche anlegen, z. B. auch 2 Bereiche einteilen, einen für Gäste und Teilnehmer und einen nur für Teilnehmer.
Auch im jetzigen Forum gibts für Gäste in manchen Bereichen bestimmte Einschränkungen bei den Schreibrechten. Das Gerüst dieses Forums ist ziemlich einfach gestrickt, aber diese Möglichkeiten bestehen schon.
Was bringt es, wenn - nicht in schlechter Absicht die Teilnehmer - zu 80 % aus Fands/Besuchern bestehen, die sicher in guter Absicht mitmachen wollen, aber sich dennoch nicht in die direkte "Arbeit" beim MPS versetzen können. Wünsche der Besucher könnte man auch auf einer eigenen Plattform berücksichtigen können. Weder Hassbeiträge noch überschwengliche Lobbeiträge dienen wirklich einer konstruktiven Sache.
Man könnte z. B. auch die registrierten Mitglieder bitten, dass sich an der Disskusion im Teilnehmerbereich nur beteiligt wird, wenn man wenigstens einmal beim MPS aufgebaut hat, da gibts ja viele Möglichkeiten.

Alle hier bereits angemeldeten bzw. aktiven Leute sind bunt gewürfelt und erfüllen die Voraussetzungen über ein vernünftiges Miteinander zu 100 %.
Natürlich - die Sache mit dem Echo - wenn man vernüftige Beiträge macht, kann man auch mit vernünftigen Antworten rechnen und mit unvernünftigen konnten wir auch immer umgehen, kann mich aber bisher an keine erinnern.

Ich denke, Gisbert kann über unserem Forum, was schon seit Gisberts Forum besteht, nichts schlechtes sagen, obwohl es Gästen zugänglich ist, hatten wir bei strittigen Themen nie Probleme. Ich würde sogar empfehlen, dass Du darüber mit Gisbert sprichst.

Ich möchte aber auch eindeutig sagen, dass Du Dich wegen diesem Angebot nicht unter einem Druck fühlen brauchst und Deine Entscheidungen natürlich frei wählen kannst, wie auch über den Ablauf in den " für Dich" bestimmten Bereichen. Wir haben einmal darüber gesprochen und wenn Interesse besteht bzw. einen Versuch starten möchtest, sag einfach Bescheid und wenn nicht ist das natürlich auch o. k..


3 Dinge kommen nie zurück: Der abgeschossene Pfeil; Das gesprochene Wort; Die verpasste Gelegenheit.
Tradition ist nicht die Aufbewahrung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers

Goschi Offline




Beiträge: 2.673

25.02.2013 12:29
#2426 RE: Lager antworten

Ich werde in diesem Jahr, wenn wir auf Veranstaltung sind, ein einfaches eingeschweißtes Blatt Papier vorbereiten, auf dem sinngemäß steht:
"Verehrte Besucher, ich bin derzeit zu Veranstaltungen auf dem MPS Gelände unterwegs und bitte um Ihr Verständnis, dass zu Ihrer Sicherheit, während meiner Abwesenheit, dass Lager für Besucher nicht betreten werden kann. Gerne begrüße ich Sie im Lager, wenn ich wieder anwesend bin, kommen Sie deshalb noch einmal bei uns vorbei."
Mit dem am Eingang aufgehängten Schild möchte ich vorbeugen, das es jemand im falschen Hals bekommt, wenn ich mal zur Pest oder dem Einmarsch unterwegs bin, oder mir auch nur mal was zu essen hole.


3 Dinge kommen nie zurück: Der abgeschossene Pfeil; Das gesprochene Wort; Die verpasste Gelegenheit.
Tradition ist nicht die Aufbewahrung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers

Die Krähe Offline



Beiträge: 129

25.02.2013 17:56
#2427 RE: Lager antworten

Das war Ironie an .. oder meinste das im ernst ?

Goschi Offline




Beiträge: 2.673

25.02.2013 20:11
#2428 RE: Lager antworten

Lach, ja ich bin oft voller schwarzer Humor u. leider kann man das aus meinen Beiträgen nicht immer lesen, aber das meine ich diesmal ernst.
Wir sind ja nur zu zweit in diesem Jahr. Wenn mal niemand da ist und das Lager dicht gibts bestimmt Besucher, die nun die Nr. notieren, nach dem Motto die schlafen oder saufen irgendwo etc.. Dies will ich vorbeugen. Ist sicher auf den ersten Blick witzig aber beim zweiten?
Aber ich bin ganz Auge und für alle Argumente offen. Warum nicht?


3 Dinge kommen nie zurück: Der abgeschossene Pfeil; Das gesprochene Wort; Die verpasste Gelegenheit.
Tradition ist nicht die Aufbewahrung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers

Dannie Offline




Beiträge: 311

25.02.2013 21:44
#2429 RE: Lager antworten

Goschi, ich würde den Satz
"... , ich bin derzeit zu Veranstaltungen auf dem MPS Gelände unterwegs und bitte um Ihr Verständnis, ...
in
"ich nehme derzeit an Veranstaltungen zu Ihrer Unterhaltung auf dem MPS Gelände teil und bitte um Ihr Verständnis, ..."
ändern. Sonst könnte der ein oder andere auch denken, Du bist zu Deinem "Vergnügen" unterwegs.

Goschi Offline




Beiträge: 2.673

25.02.2013 21:54
#2430 RE: Lager antworten

Ja, das klingt besser. Ich hab ja auch nur geschrieben sinngemäß.. ist mir vorhin so eingefallen. Vielleicht schreibs ich auch nicht so gesalbt Man könnte ja auch schreiben "Verehrte Gäste, derzeit bin ich dabei Gisberts Umsatz an der Whiskybar zu steigern, Wenn Sie es wünschen, können Sie mich dort unterhalten, falls Sie mich dort nicht antreffen, bitten Sie Gisbert um eine Lagerwache"

PS Jedenfalls schade, dass ich nur nach Dresden fahre. Nächstes Jahr muss ich unbedingt wieder mal in den Sonnenuntergang gegen Westen reiten äh fahren und hoffe alte Bekannte zu sehen. Den einzigen, den ich in Dresden kenne, ist wohl der Bettler Hans ... aber dafür fahre ich eben nur 2 Std..


3 Dinge kommen nie zurück: Der abgeschossene Pfeil; Das gesprochene Wort; Die verpasste Gelegenheit.
Tradition ist nicht die Aufbewahrung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers

Die Krähe Offline



Beiträge: 129

26.02.2013 07:12
#2431 RE: Lager antworten

Hmmm..?!. Aber so ein Schild könnte auch bedeuten ....Hey, keiner da, mal gucken was ich so brauchen kann

Rhiannon Offline




Beiträge: 873

26.02.2013 07:23
#2432 RE: Lager antworten

Also so ein wenig wage ich es ja zu bezweifeln, dass dort tatsächlich ein Besucher rumläuft, der sich die Lagernummern merkt. Andererseits bin ich selbst schon öfter an Lagern vorbei gekommen, die völlig verweist waren. Ich dachte dann allerdings eher: hoffentlich klaut da keiner was als wo sind die. Wenn man allein oder nur zu zweit ist, dann ist das wirklich schwierig...

Blessed be
Rhiannon

Goschi Offline




Beiträge: 2.673

26.02.2013 09:40
#2433 RE: Lager antworten

Das "Schild" hat auch noch einen anderen Hintergrund. Mein Sohn hat da etwas Berührungsängste mit den Leuten, wenn ich unterwegs bin und auch nicht die Kenntnis, große Auskünfte geben zu können und befürchtet, dass er dann nicht weiß, was er sagen soll. Deshalb wird - wenn ich unterwegs bin - er sich mehr im Zelt aufhalten und sicher nicht zulassen, dass jemand was klaut. Wir hatten ja auch schon mal so einen Fall.
Durch meine Zaunabsperrung ist das Klauen eh nicht so einfach. Die Leute werden alle durch die große Öffnung gegenüber meines Zeltes gelenkt.
Davon abgesehen, will ich die meisten Truhen abschließbar machen. Kommt einfach ein Vorhängeschloss ran, welches versteckt in einer Kuhle hängt. Den Riegel und auch das Schloss sieht man von außen nicht. Auch wegen der Waffen und Werkzeuge habe ich mir das überlegt, dass es besser ist, die Sachen zu verschließen. Mehr oder weniger will ich meinen ganzen Kram in die Truhen unterbringen. Da wir nur noch zu dritt und dieses Jahr nur zu zweit sind, muss alles praktischer werden. Man wird ja auch nicht jünger und die komplette Lungenembolie hat leistungsmäßig ein paar Abstriche gemacht, die ich ab und zu, bei Wetterwechsel merke und die noch ein Stück brauchen werden.
Das Lager von mir wird sich in Zukunft auf das große Hauptzelt mit dem Wetterschutzdach, wie Ihr es in den letzten Jahren meines Aufbaus vielleicht kennt, beschränken. Ein Wirtschaftszelt werde ich noch aufbauen, damit die neuzeitlichen Dinge verstaut werden können. Die Feuerstelle werde ich nicht mehr draußen, sondern unterm Vordach unterbringen. An der Ausstattung werde ich keine Abstriche machen, nur am Platz wie kleiner Kessel an Stelle der großen, die ich in der Truhe verstauen kann...
Das "Schild" wird sowieso nur ein eingeschweißtes Papier werden. Ich stehe auf den Standpunkt, dass Dinge, die nicht zum Lager gehören, sich auch neuzeitlich absetzen können. Wie z. B. der Hinweis zum Feuerlöscher oder eine Erklärungsmappe für die Besucher, in denen Funde mit Lagerdingen verglichen werden können u. a..
Ich stehe eben auch auf den Standpunkt, dass die Dinge im Lager zwar gebraucht aussehen können, aber deshalb nicht kaputt, ich stelle ja die Zeit von damals da und da waren die Dinge noch neu ....und gehe auch davon aus, dass die damals keine defekten Sachen verwendet haben. Natürlich hat Jeder seine eigene Lagerphilosophie und das ist auch gut so, weil es die Vielfalt und Individualität der Lager ausmacht (Deshalb nicht übel nehmen, wenn ich zu manchen Dingen eine abweichende Meinung habe, ist ja nur als Anregung gedacht, und wenn man nur "schön" sagt, bringt das ja auch nichts).
Man hat ja auch, entgegen der früheren "Schulmeinung" festgestellt, dass auch im Frühmi wie im MA überhaupt durchaus Sinn fürs Schöne vorhanden war und solche Vorstellungen, dass dort, wo Vieh und Mensch unter einem Dach lebten, alles wie in einem Viehstall aussah. Auch dort schmückten die Menschen die Räume aus, wenn freilich auf einen anderen (vielleicht oft vernünftigeren) Niveau, als wir es heute tun.

Wegen der Nummerierung u. a.:
Meiner persönlichen Meinung nach muss man sowieso abwarten, wie alles umgesetzt wird. Meiner Meinung nach diente die Bewerbung nur dazu, dass wirkliche "Nicht-"Lager sich erst gar nicht bewerben. Deshalb hat Gisbert auch so viel Wind gemacht, um diese Lager abzuschrecken. Ich gehe davon aus, dass niemand, der sich beworben hat, eine Absage bekommen hat und das auch nicht geplant war, außer in sehr extremen Dingen.
Die Kontrollen werden sicher verstärkt, was ich persönlich auch hoffe. Ich hoffe auf die Vielfalt und die "Mittelalterlichkeit" der Lager, wie sie in den ersten Jahren waren. Ich habe mich für Gisbert ja auch noch bei seinem damaligen Partner, Johannes, beworben und fand das i. O.. Letztlich sind Gisberts Ansprüche sehr gering und auch kostengünstig umsetzbar, auch wenn man meiner Meinung nach nicht um einen kleinen "Baumarkt"-Pkw-Anhänger nicht drum kommt, wenn man mehr ins Lager stecken will. Ein normaler Pkw reicht da sicher nicht aus. Aber auch das muss jeder natürlich selber wissen, wieviel er an Zeit und Geld rein investieren will.
Ob und was von allen anderen umgesetzt wird, wird man erst auf dem Plan sehen. Auch, in welche Richtung das alles geht. Gisbert ist sehr spontan und das Facebook verstärkt diese Richtung bei ihm.


3 Dinge kommen nie zurück: Der abgeschossene Pfeil; Das gesprochene Wort; Die verpasste Gelegenheit.
Tradition ist nicht die Aufbewahrung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers

Lirana Offline




Beiträge: 900

26.02.2013 19:17
#2434 RE: Lager antworten

Goschi hat ja manchmal schwarzen Humor. Da kann ich aber mithalten. *g*
Mir geht seid einiger Zeit ein "Bild" durch den Sinn:
Eine Hühnerschar, friedlich pickend im Gehege, Ruhe und sprichwörtliche Idylle. Da taucht ein Bär auf und brüllt gar fürchterlich. Ein Aufkrähen geht durch die ach so friedliche, sich innigstliebende pickende Hühnerschar. Gegacker und Kikeriki an allen Ecken in dem kleinen Gehege. Flügelschlagend flattert die kleine Schar durcheinander, Schutz suchend nach einem Ausweg fliegen sie auf und nieder. Mit einem letzten Brüllen verschwindet der Bär. Ein letztes Kikeriki, ein Flügelschütteln die Köpfchen nochmal nach dem Feind strecken und die Hühnerschar geht wieder friedlich ihrer Beschäftigung, dem Körnerpicken nach. Ruhe kehrt in diese Idylle wieder ein.

Hat noch jemand so komische Gedanken oder bildliche Vorstellungen?

Gruß Lirana

Möge Gott mir die Kraft geben, die Dinge anzunehmen, die ich nicht ändern kann.
Möge Gott mir den Mut geben, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann.
Und möge er mir die Weisheit geben zu unterscheiden.

Goschi Offline




Beiträge: 2.673

26.02.2013 20:23
#2435 RE: Lager antworten

Ja natürlich. Was macht aber der Bär wenn ihm die Hühner ausgehen? Dann stirbt er vor lange Weile. Man könnte in unserem Forum auch was anderes träumen. Ein alter ruheloser Drache liegt in einer Höhle. Manchmal ist er zufrieden und dann aber gefällt ihm die Welt nicht mehr, die Ritter, die er früher gerne zur Brust nahm sind auch nicht mehr nach seinen Geschmack. Und leider merkt auch der Drache, das alles immer schlechter und nie besser wird. Dennoch braucht er zu Kurzweil ab und zu ein Ritterlein, man gönnt sich ja sonst nichts.
Und der Drache träumt von einer Welt, die er gerne hätte - wie auch die Ritter natürlich das gleiche durchmachen und um die Höhle einen Bogen machen, wer will schon gern gefressen werden.


3 Dinge kommen nie zurück: Der abgeschossene Pfeil; Das gesprochene Wort; Die verpasste Gelegenheit.
Tradition ist nicht die Aufbewahrung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers

Lirana Offline




Beiträge: 900

27.02.2013 17:09
#2436 RE: Lager antworten

lolol
und wo bleibt die Prinzessin, die Holde, im wallenden weissen Kleid, jungfräulich und rein?

Lirana

Möge Gott mir die Kraft geben, die Dinge anzunehmen, die ich nicht ändern kann.
Möge Gott mir den Mut geben, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann.
Und möge er mir die Weisheit geben zu unterscheiden.

Die Krähe Offline



Beiträge: 129

27.02.2013 18:39
#2437 RE: Lager antworten

Jungfäuliche Prinzessinen sind aus !
Bestellungen werden gern entgegengenommen, dauern aber etwas länger.

Lirana Offline




Beiträge: 900

27.02.2013 19:17
#2438 RE: Lager antworten

abgesehen davon, irgendwie hab ich das Märchen anders in Erinnerung :-( wie war das noch gleich mit Ritter St. Georg und dem Drachen und der Prinzessin?
Oder bin ich im falschen Film?

Lirana

Möge Gott mir die Kraft geben, die Dinge anzunehmen, die ich nicht ändern kann.
Möge Gott mir den Mut geben, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann.
Und möge er mir die Weisheit geben zu unterscheiden.

Die Krähe Offline



Beiträge: 129

27.02.2013 20:09
#2439 RE: Lager antworten

Ritter Sankt Georg und der Drachen

Als einst die Burg zu Nebra vom Feinde belagert wurde, geriet die Besatzung in große Not und Bedrängnis, weil sich die Belagerer der außerhalb der Burgmauern gelegenen Quelle bemächtigt hatten.

Bald quälte unerträglicher Durst die Eingeschlossenen, und weit und breit war nicht das allerkleinste Wölkchen am Himmel zu sehen, welches ihnen wenigstens Regen gebracht hätte. Schon fingen die Männer an, zu verzweifeln, denn ihre Lippen waren trocken, und die Glieder drohten, jeglichen Dienst zu versagen. Dabei war die Quelle doch so sehr nahe: Dort, wo die Gaststätte "Zur Sorge" steht, sprudelte klares Wasser aus dem Felsen hervor.

In dieser Notlage faßte sich das Burgfräulein ein Herz und schlich heimlich in der Dunkelheit, ohne auch nur jemanden ein Sterbenswörtlein zu sagen, hinunter zur Quelle am Burgberg.

Als sie unbemerkt das so lebensnotwendige Naß erreicht hatte und sich bückte, um Wasser zu schöpfen, fuhr ein scheußlicher Drache aus einer nahegelegenen Höhle hervor und bedrohte die Jungfrau mit einem schrecklichen Tode.

In diesem Augenblick aber sprengte Ritter Sankt Georg, vom Wendelstein kommend, mit einem Gefolge Gewappneter herbei. Mutig stürzte er mit vorgestreckter Lanze auf den sich hochaufbäumenden Drachen los und bohrte ihm den spitzen Stahl so tief in den Giftrachen und das Gekröse, daß dieser sich wild aufbäumte und dann tot zur Erde stürzte. Er befreite damit nicht nur die Jungfrau von dem Ungetüm, sondern auch die Besatzung der Burg von ihren Feinden. Sie kamen endlich wieder in den Genuß ihrer Quelle und konnten sich nach Herzenslust erfrischen und laben.

Im Stadtwappen zu Nebra sieht man seitdem den Ritter Sankt Georg im Kampfe mit dem Drachen.



Hmm.. ?? ... obwohl ich irgendwie dachte, die Beiträge hätten was mit dem FB " Drachen" G. Hiller zu tun . ?!?

Lirana Offline




Beiträge: 900

27.02.2013 22:05
#2440 RE: Lager antworten

tztz Krähe, woran DU immer denkst!!!

Wie wärs mit Siegfried und dem Drachen?
Oder Bilbo und Smaug?

Lirana

Möge Gott mir die Kraft geben, die Dinge anzunehmen, die ich nicht ändern kann.
Möge Gott mir den Mut geben, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann.
Und möge er mir die Weisheit geben zu unterscheiden.

Seiten 1 | ... 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | ... 134
 Sprung  
Auf ein friedliches Miteinander für alle Interessengruppen
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor