Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Willkommen im Mittelalter- & Phantasieforum für alle Interessierte
Die Sippe Tagarod
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2.662 Antworten
und wurde 66.330 mal aufgerufen
 Taverne
Seiten 1 | ... 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | ... 134
Lirana Offline




Beiträge: 900

09.12.2012 16:52
#2161 RE: Weihnachtsmärkte mit Standgebühr für Lager antworten

Rhiannon, DAFÜR nimmt er Heerlager

Doch wo nehmen hier die meisten den Urlaub her? Vom Equipment mal ganz zu schweigen. Abgsehen davon, wie sieht es für Heerlgar im Foodbereich mit den gesetzlichen Bestimmungen wie Gewerbe, Gesundheitsamt etc aus?

Lirana

Möge Gott mir die Kraft geben, die Dinge anzunehmen, die ich nicht ändern kann.
Möge Gott mir den Mut geben, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann.
Und möge er mir die Weisheit geben zu unterscheiden.

Eduard Offline




Beiträge: 509

09.12.2012 17:21
#2162 RE: Weihnachtsmärkte mit Standgebühr für Lager antworten

Ich musste die Rundmail von Gisi diesmal auch echt 3x lesen um zu verstehen was er wohl sagen wollte.

Ich habe das jetzt so verstanden: Standgebühr für Heerlager gibt es dann, wenn diese irgendetwas, verkaufen, oder anbieten, was in die Größenordnung von gewerblichen Händlern geht. Wenn sie dann noch weitere Aktionen anbieten, die das Publikum unterhalten, sinkt dafür die Standgebühr.

Was ich aber aus der Mail nicht rauslesen konnte, war ne Antwort auf meine, im Hirn herumspukende, Frage, ob Heerlager in ihrer klassischen Form, überhaupt für die neuen Märkte erwünscht sind oder nur solche, die sozusagen klassische Marktstände ersetzen sollen.

Gisi schrieb aber auch, dass das nur ne Idee von ihm ist und er um Rückmeldung der Lager bittet, was die von dieser Idee halten. Ich werde Gisi dazu nix schreiben, da die angedachten Termine für uns uninteressant sind.

Meine ersten Gedanken decken sich aber mit denen von Rhiannon . Welches Heerlager soll das denn stemmen können? Gut, es gibt ein paar Lager, die auf Heerlagertreffen dort ne Taverne und / oder ne Braterei für die Teilnehmer betreiben. Mal davon abgesehen, dass es aber trotzdem von der Logistik noch was anderes ist ne Taverne / Braterei für andere Lager zu betreiben als für Besucher auf nem Markt, sehe ich da auch rechtliche Schwierigkeiten, wie sie auch Lirana schon ansprach. Wenn Lager Speisen und Getränke für die allgemeine Öffentlichkeit anbieten, fallen sie natürlich unter die ganz normalen Auflagen, was Schankgenehmigungen, Gesundheitszeugnisse, Hygienevorschriften und so weiter und so fort angehen. Das werden wohl die meisten Lager nicht erfüllen können.

Ansonsten bleiben natürlich noch so Fragen, wie das ganze rein gewerberechtlich und steuerrechtlich aussieht, wenn Heerlager als Händler tätig sind. Und durch die Abgabe einer Standgebühr, wird das ganze in meinen Augen ne gewerbliche Tätigkeit.

Aber mal abwarten, was davon dann in 2013 noch aktuell ist. Derzeit haben ja Ideen von Gisi etwa die Halbwertszeit von einer Zigarettenlänge.

Zitat von Goschi im Beitrag #2156
Man könnte glauben, dass er schon die Abgabe der Weihnachtsmärkte bereut und deshalb selbst noch weitere Märkte machen möchte. Sicher gehts ihm wieder besser, was man auch an seiner Beiträgen auf Facebook merkt. Das wünsche ich ihm auch - allerdings sind seine Herzprobleme leider nicht heilbar und wenn er nicht dauerhaft ruhiger wird, sehe ich schwarz. An Stelle dass er mal kürzer tritt und sich mehr zurück zieht, scheint er wieder voll einzusteigen. Sicher braucht er dass auch und er kann nicht anders ... aber gesund ist das für ihn nicht.


Ja was soll man dazu sagen? Sehe ich genau so. Gisi = Workaholic. Sagt er ja im Grunde selber von sich. Und wenn es nach so gesundheitlichen Geschichten wie Gisi sie erlebt hat nicht auch mal im Kopf „klick“ macht, ist die weiter Entwicklung einfach abzusehen. Irgendwann kommt der endgültige Maschinenstillstand. Ich wünsche es ihm nicht, aber auf Dauer wird das so nicht gut gehen. Aber sag das mal nem Workaholic. Die halten sich ja für unkaputtbar. Um jetzt mal bösartig zu werden, könnte ich ja mal meinen Herrn Vater fragen, ob er auf seiner Wolke noch nen Platz für Gisi frei hat. Zwei Workaholic auf ner Wolke sorgen bestimmt für ne Menge Stimmung im Himmel

----------------------------------------------------
-Die Gegenwart war die Zukunft der Vergangenheit-

http://ritterschaft-von-sollich.jimdo.com/

Die Krähe Offline



Beiträge: 129

09.12.2012 17:25
#2163 RE: Weihnachtsmärkte mit Standgebühr für Lager antworten

Und es gibt doch ganz bestimmt eine Menge Verordnungen , Hygienevorschriften ( zb, Zuber )und und und.
Außerdem wäre ich als Händler nicht grade gut auf die zu sprechen, die meine Preise untergraben würden.
Will er so die Händler sparen ?
Und was ich erst recht nicht versteh, wieso G.H. Raubbau mit seiner Gesundheit betreibt?
*kopfschüttelt*

Mfg
die Krähe

Ps. oh .. Eduard war wieder schneller als ich

Goschi Offline




Beiträge: 2.673

10.12.2012 11:52
#2164 RE: Weihnachtsmärkte mit Standgebühr für Lager antworten

Klappern gehört zum Handwerk und das versteht Gisbert auch.
Letztlich sind viele Dinge von ihm geplante Aktionen und Teil seiner Werbung. Einerseits gibt er an, Märkte schließen zu wollen und andererseits macht er woanders welche auf. Das hat weniger mit Geldnöten zu tun als für geplante Aktivitäten, die er dahin verlagert, wo er sie haben möchte. Wenn er schreiben würde, er hat an einem bestimmten Markt kein Interesse mehr, würden die Anhänger sauer und so verpackt, erntet er mehr Verständnis. Ähnlich wird das auch bei den Weihnachtsmärkten sein. Um geschäftsfähig zu bleiben - die Konkurrenz ist groß - muss er verschiedens andere durchprobieren, um im Geschäft zu bleiben. Logischerweise kann er dabei nicht auf die Wünsche der angagierten einzelnen Bausteine seiner Veranstaltung nicht immer eingehen.

Wir als nunmehr 3-Mann-Betrieb sind alle voll berufstätig. Wir passen deshalb nicht mehr in die optimale Zielgruppe. Optimal sind das welche, die nicht arbeiten und keinen begrenzten Urlaub haben, aber soviel Kohle, dass sie dennoch alles finanzieren können. Außerdem müssen sie sehr viel Zeit haben um Gisberts Wünsche realisieren zu können.
Wir gehören leider nicht dazu, denn erstens müssen wir das Geld, was wir ausgeben - wie die meisten hier - verdienen und zweitens haben wir nur eine begrenzte Menge Freizeit, für den an 1. Stelle die Familie und nicht Gisbert`s Veranstaltung steht. Außerdem müssen wir uns auch mal von der Arbeit erholen, das tut man auf Gisberts Veranstaltung nicht, wo man bei einem Wochenende in der Regel mehr als 1000 km auf der Autobahn zubringt, wenig Schlaf hat und auch ganz schön gefordert wird.
Es sollte sich jeder fragen, zu welcher Gruppe er gehört, was er leisten kann - finanziell und zeitlich.

Ich merke immer mehr dass die Lager von Gisbert leider nicht mehr das sind, was uns Spaß macht. Auch sind immer weniger der "alten" uns bekannten Lager dabei. An erster Stelle steht bei uns der Aufbau eines Mittelalterlagers und nicht der Kommerz. Natürlich sehen wir ein, dass der Veranstalter auch leben muss. Ich habe bei unserem Treffen im Vogtland mitbekommen, an wieviel verschiedene Dinge man denken muss und dass auch nichts umsonst ist. Dennoch muss ich klar einschätzen, dass die Veranstaltung sich sehr von unseren Idealen einer Veranstaltung entfernt hat, in der für die Lager fast keine "mittelalterliche" Zeit bleibt und alles mehr auch die Innenatmosphäre der Lage auf Kommerz ausgerichtet werden soll.

Wir werden deshalb auch bei Gisbert nur noch wenige Lager machen. Wir machen dies ja aus Hobby für Mittelalterdarstellung und nicht um Teil der größten, besten Veranstaltung zu sein, auch wenn wir da wohl auf wenig Gegenliebe stoßen.
Wenn man bei Favebock liest, machen wohl fast alle Teilnehmer nur noch mit, damit es die beste größte meistbesuchte Veranstaltung wird oder bleibt, oder dass sie weiterhin finanzierbar bleibt. Dort versucht sich offensichtlich jeder zu überbieten, was er alles tun würde, damits weiter so bleibt und man ist entrüstet, wenn jemand mal Fragen zur Geschäftsidee stellt.
Mittelalterfragen liest man dort überhaubt nicht, es scheint, als ob dieses Interesse gar nicht mehr gefragt ist... Mir gibt das alles sehr zu denken. Für mich ist das eher ein Zeichen, dass die Leute sich in dieser Richtung kaum noch interessieren. Auch Gisbert, welcher ja immerhin eine mittelalterliche Veranstaltung macht. Fragen oder Probleme hat er dazu nicht, es dreht sich bei seinen Themen (außer größer besser) immer nur um Musikgruppen u. ä.. MPS wird bzw. ist immer mehr eine Trendveranstaltung, die darauf ausgerichtet ist, den meisten Profit zu machen. Früher war sie eine mittelalterliche (Phantasie) Veranstaltung mit einem eigenen Charakter. Auch wenn ich schon über einem Jahr nicht mehr da war, ist meines Erachtens dieser Charakter verloren gegegangen.


3 Dinge kommen nie zurück: Der abgeschossene Pfeil; Das gesprochene Wort; Die verpasste Gelegenheit.
Tradition ist nicht die Aufbewahrung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers

Keki Offline




Beiträge: 30

10.12.2012 18:48
#2165 RE: Weihnachtsmärkte mit Standgebühr für Lager antworten

3 WMs zur gleichen Zeit an je 4 Wochenenden ?

Wie Rhiannon schon gesagt hat:
Personal x 3, Technik x 3, Künstler x 3, Materialaufwand x 3, ... ok. er hat 3 Bühnen zur Verfügung.
Eintritt für 'n Taschengeld bzw. für umme ?
Und wie teilen sich Ede und Horis auf ?

Billig wird das nicht. Um Kosten zu sparen, sollen jetzt die Heerlager ran. Wenn ich mir Bad Säckingen anschau: Die haben doch nur Platz für EIN Heerlager. Für mich kommt ohnehin keiner der WMs in Frage, da zu weit weg.

-----------

Hier drin sieht es genauso aus wie draußen - nur anders !

Toghan Offline




Beiträge: 385

28.12.2012 19:58
#2166 RE: Weihnachtsmärkte mit Standgebühr für Lager antworten

ohne Worte, Gisi pisst grade allen Heerlagern vor die Füße

http://www.facebook.com/mpsfestival/posts/474552725924671

* * *

Die Krähe Offline



Beiträge: 129

28.12.2012 20:31
#2167 RE: Weihnachtsmärkte mit Standgebühr für Lager antworten

Habs auch gelesen.
Aber " Partylager" und gute Heerlager über " einem Kamm scheren" ...das kommt nicht gut ....
Wir haben Besucher immer gern im Lager gehabt ( außer stark angesäuselten Personen), Erklärungen, was warum wie , grad Kindern in Begleitung Erwachsener fanden bei uns immer eine offene Tür...aber egal....unser Ding ist s eh momentan nicht mehr !

Mfg
die Krähe

Arianwen Offline




Beiträge: 78

28.12.2012 22:48
#2168 RE: Weihnachtsmärkte mit Standgebühr für Lager antworten

Habe mich da auch ausgelassen, konnte meine Finger einfach nicht still halten .... aber nen Hals habe ich immer noch ...


~ Ritterschaft von Sollich ~

Eduard Offline




Beiträge: 509

29.12.2012 04:37
#2169 RE: Weihnachtsmärkte mit Standgebühr für Lager antworten

Jo, die Formulierung von Gisbert „Endlich aktive Heerlager erwünscht“ hat dann bei mir das Fass auch soweit zum überlaufen gebracht, dass ich mir nun doch nen FB-Account erstellt habe und auch mal etwas schreiben musste.

Das Gisi nicht der geschickteste einer ist, wenn es um Wortwahlen geht, kenne ich ja nun schon. Und wenn er sich nen verbalen Bock auf ner Morgenbesprechung erlaubt oder mal bei ner Lagerbesprechung lasse ich ja nun auch gerne mal 5 grade sein. Bleibt ja dann sozusagen unter und MPS-Teilnehmern.

Wenn er sich aber so eine Stilblüte, ob gewollt oder ungewollt ist mir in dem Falle echt egal, in der Öffentlichkeit erlaubt und damit alle Heerlager im Grunde als faule Schweine bezeichnet und somit ein völlig falsches Bild in der MPS-Öffentlichkeit von uns allen zeichnet … dann reicht es sogar mir … so nicht! Dann gibbet eben auch Sperrfeuer von mir auf FB.

----------------------------------------------------
-Die Gegenwart war die Zukunft der Vergangenheit-

http://ritterschaft-von-sollich.jimdo.com/

Keki Offline




Beiträge: 30

29.12.2012 11:50
#2170 RE: Weihnachtsmärkte mit Standgebühr für Lager antworten

Jo ... und schon kommt der Gegenwind in Form von "wir sind unverschämt mit unseren Äußerungen" ...

Wer unsere Meinung nicht hören will, sollte uns nicht fragen.

-----------

Hier drin sieht es genauso aus wie draußen - nur anders !

Toghan Offline




Beiträge: 385

29.12.2012 12:23
#2171 RE: Weihnachtsmärkte mit Standgebühr für Lager antworten

... und das hat Gisi noch nicht gerafft, es gibt eben nicht nur seine "Gisi-du-bist-ein-Gott-für-mich"-Fans auf facebook sondern auch viele andere Mitleser denen irgendwann der Kragen platzt und ihm dann sagt was er nicht hören will

* * *

Neko Offline



Beiträge: 48

29.12.2012 14:06
#2172 RE: antworten

Ich habs gestern nicht gelesen, aber nach dem Post von heute von Gisi muss da ja richtig was abgegangen sein. Bin ja mal gespannt was Gisi für 2014 ändern will, aber wie ich Gisi kenne wird er sich auch ganz schnell wieder abregen, jetzt ist er auf 180 sauer auf alle und dann rudert er auch schon wieder zurück, kennt man ja mittlerweile nicht anders.
Aber ich hab ja heute mit erschrecken die Heerlageranmeldungen für Weeze gelesen, die Namen sagen mir kaum noch was, sind denn da nur fast nur neue Lager. Ok, nach unseren Erfahrungen in Weeze letztes Jahr werden wir dort auch nicht mehr lagern, aber die neuen Lager schießen ja wirklich wie Pilze aus dem Boden, fände ich ja mal gar nicht schlecht, wenn Gisi da mal ein Auge drauf hat wie die Lager so sind.

Rhiannon Offline




Beiträge: 873

29.12.2012 16:42
#2173 RE: antworten

wie was, schon wieder was neues? Jetzt war ich grad mal 3 Stunden offline - gleich mal gucken gehen, lach. Ich finde das alles einfach nur noch lächerlich. Ich habe mich die Tage so gefreut, dass Dortmund nun doch stattfindet. Auch wenn mir die 25 € €intritt ziemlich weh tun, hätte ich sie gerne bezahlt, denn es ist das einzige MPS, dass ich alleine erreichen kann.
Aber das ganze Theater mal wieder - und da ich ja nun mal hauptsächler der Heerlager wegen hingehe - verleidet es mir nun doch mal wieder.


Nachtrag weil gerade bei fb weiter gelesen: nun jaaaa... Ich hatte heute morgen, als ich den ganzen anderen Post, der die Aufregung verursacht hat, gelesen habe schon gedacht: wenn er das kleine Wörtchen "mehr" in dem Anfangssatz eingefügt hätte, dann hätte sich kaum einer aufregen müssen :-) Ansonst hört sich das vom Grundgedanken doch gut an. Lager die sich beteiligen und für Besucher schön anzusehen sind (ich nenne das jetzt mal mit Absicht so laienhaft) sollen bleiben und alles andere soll "weg". Damit wäre ja dann alles schön.
Die Kosten, die er ja so gerne immer anführt sind meiner unmaßgeblichen Meinung nach doch zum größten Teil hausgemacht. Fackeln, ja nun sollen sich die Gäste auf die Nase legen? Das gehört doch zur Beleuchtung der Wege und zum Ambiente. Die Lager selbst haben ja nun schließlich Laternen in den meisten Fällen. Das Holz? Das Gleiche, er möchte doch die Feuer den ganzen Tag brennen haben. Wenn die Heerlager weniger werden, dann braucht es auch weniger Toiletten, Parkplätze etc.. und so weiter. Oder sehe ich das falsch... ?

Aber bis 2014 ist noch soooo lange hin. Ich wette, bis dahin ändern sich noch tausend Sachen :-)

Blessed be
Rhiannon

Lirana Offline




Beiträge: 900

29.12.2012 20:50
#2174 RE: antworten

Wo sind übrigens die "anderen" Lager?
Der hat immer noch nicht verstanden, was Sache ist.
Ich bin froh, dass ich raus bin 2013. Drum spar ich meine und meines Mannes Antworten schriftlich niederzulegen

Lirana

Möge Gott mir die Kraft geben, die Dinge anzunehmen, die ich nicht ändern kann.
Möge Gott mir den Mut geben, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann.
Und möge er mir die Weisheit geben zu unterscheiden.

Goschi Offline




Beiträge: 2.673

29.12.2012 21:30
#2175 RE: antworten

Meine Meinung hierzu auf Facebook:
Peter Ihde TAGAROD Wir haben schon seit längeren bei Gisbert nicht mehr aufgebaut, teils aus Arbeits- und teils aus gesundheitlichen Gründen. Gisbert kann ich nur beipflichten, wir sind ein Heerlager nicht von der Stange, selbst gebaute große Zelte, viel wirklich mittelalterlich und wenig Stangen und Ausstattung aus dem Baumarkt. Nebenbei bemerkt haben wir auch scharfe Waffen, wie Damastmesse und hanggeschmiedete Äxte und dergleichen (und auch eine Steuernummer beim Finanzamt.
Sehr oft haben wir beklagt, dass Mindestanforderungen gelten sollten, damit Besucher auch was von den Lagern haben.
Allerdings muss man auch erwarten können, dass das MPS dem gerecht wird. So brauchen wir für unser Lager einen Auf- und Abbbau von mindestens 10 Std. Wenn man ein Lager mit Flechtzaun und viel Euqipment hat, geht das nicht von allein. Wenn man von Igor nach ca. 600 km Fahrt und einer Wartezeit von 5 Std. auf ihm einfach auf Nachfrage für den Platz einfach stehengelassen wird und man noch 10 Std. Aufbau vor sich hat, vergeht einem zu Anfang an schon die Lust dazu. Sicher findet Igor auch jeden Plasteflaschenverschluss auf den Zeltgelände - aberbei uns gegenüber das Zelt mit 40 cm hohem Plasteabschluss übern Boden Reißverschlüssen und Bierbänke störte ihn offensichtlich nicht, ich weiß nicht, was sich in den letzten 2 Jahren geändert hat, aber wer Qualität will muss auch die Voraussetzungen mitbringen. Es gibt eben nur "ein" Mittelalter. Entweder mann bringt etwas mittelalterliches auf die Beine oder man man macht Bierzeltlandschaften. Meines Erachtens wurde das Letztere zusehr beim MPS gefördert, was dazu führte, das immer weniger gut gestaltete Lager zu sehen sind.
Den Besuchern sei gesagt, dass - wenn man eine Mittelalterdarstellung betreibt, sehr viel Zeit und Geld in die Sache investieren muss. Man sitzt wochenlang beim Nähen von Stoffen, Lederbearbeitung, Schnitzen usw. und hat vieles von mittelalterlichen Berufen gelernt. Auch geht das alles nicht ohne berufstätig zu sein, um das finanzieren zu können. Einnahmen aus dem MPS gibts ja nicht - muss auch nicht sein. Dennoch sind wir keine Besucher, sondern Teilnehmer, die nicht weniger Kraft lassen wie z. B. ein Künstler.
Für uns bedeutet das die Abstimmung des Urlaiubs in der Familie, denn einen Tag brauchen wir zum packen, dann fahren wir ca. 600 km mit einem dafür angeschafften großen Hänger, dann bauen wir 10 Std. auf und nach der Veranstaltung fahren wir wieder- meist eine Nacht und einen halben Tag um am nächsten Tag arbeiten gehen zu können. Wenn man aber die halbe Nacht auch noch zum Tag macht, wann soll man als Lager auch noch schlafen können? Die Händler klappen ihre Stände hoch, die Künstler haben bestimmte Auftrittszeiten - Aber Mitglieder von Lager müssen immer präsent sein Tags wie abens - und nachts, weil aus Zelten auch schon so manches entwendet wurde.
Das alles ist nicht in drei Sätzen gesagt und er Besucher, der hier sich schnell eine Meinung in diesem kurzlebigen Facebook zulegt, sollte sich erstmal etwas damit beschäftigen.

Peter Ihde Mein Zelt zum Beispliel ist selbst gebaut, Materialwert weit über 1200 €, Feuerstelle, 10 - 12 Truhen, Waffenständer selbst gebaut Wert ca. 1000 €, Waffen im Wert von 8 - 10.000 EUR. Felle, (20-30?)darunter ein waschechtes Bärenfell (natürlich mit Genehmigung) ich weiß nicht was das jetzt kostet, auch die Klamotten von uns kosten mehrere 1000. Vieles mehr. Das können die meisten Besucher gar nicht schätzen.
Das alles ohne Gewinn, sondern aus eigener Arbeit finanziert. Wir sind ja nicht angestellt. Dafür erwarten wir etwas mehr Achtung von bestimmten Leuten beim MPS die für ihre Arbeit bezahlt werden und nicht Urlaub oder eigene Mittel aufwenden müssen (damit ist nicht Gisbert gemeint, mit den wir stets freundlich kommunizieren und der auch mal einen Platz zugewiesen hat, wenn andere nicht wollten)
Das sind die Tatsachen. Goschi, Ältester der Sippe Tagarod



Peter Ihde SIPPE TAGAROD: Ich bin etwas altmodisch und halte Facebook nicht für dafür geeignet, derartige Dinge zu beraten.
Vorschläge gabe es schon viele.
Das MPS sollte mittelalterlichen und Phantasielagern das Aufbauen gewähren. Allerdings sollte Phantasie etwas genauer betrachtet werden. Viele meinen Unzulänglichkeiten an "Mittelalterlagern" als Phantasie bezeichnen zu können. Plaste gabs ja nicht, also ist ein Zelt mit Plaste eben Phantasie; eigene Bänke oder Truhen als Sitzmöglichkeiten mitzubringen ist viel zu aufwendig, also Biertische als Phantasie hinstellen. Kurz gesagt: Hier müsste mehr von Seiten des MPS getan werden. Das hat nichts mit A-Darstellung zu tun. Eine gute Phantasiedarstellung ist genauso aufwendig, wenn sie nicht nur aus Dingen aus dem Baumarkt besteht. Trapperzelte, Grills aus dem Baumarkt, Bierbänke etc. sind keine MA-Darstellung und sollten nicht auf dem MPS verloren haben.
Erstaufbauern sollte die Chance gewährt werden, beim MPS aufzubauen. Jeder hat mal klein angefangen. Man diese Lager extra ausweisen, z. B. als "Erstaufbauer", damit Betrachter das berücksichtigen. Freundliche Hinweise an den Erstaufbauer helfen ihm, preisgünstig den Standart zu erreichen, damits auch ein MA-Lager, welcher zu akzeptieren kann, wird.
Die Auf- und Abbauzeiten sollten so sein, dass auch Lager, die mehr zum aufbauen haben, hierzu mit weniger Stress die Möglichkeit haben. Dazu gehört auch, dass man schon am Morgen jemanden findet, der einem einen Platz zuweist, der auch so bleibt und auf dem man dann den ganzen Tag Zeit hat aufzubauen.
In der Vergangenheit (vor 2 Jahren) hatte man oft den Eindruck, dass einfache Lager, kleine Zelte, wenig Ausstattung, eine billige Feuerstelle aus dem Baumarkt, Bierbänke oder Strohballen sind oft schon alles, auf den MPS besser ankamen, weil problemloser auf und abzubauen. Klar, hüfthohe Zelte, eine Feuerstelle sind schneller hin und weggeräumt. Lager mit mehr Ausstattung haben nicht mehr Zeit zur Verfügung, gerade der Abbau im Stockfinsteren war oft schwierig. Mas sollte in der Strategie des MPS berücksichtigen, dass nicht nur die Anzahl der Lager entscheidend ist, sondern auch die Vielfalt.
Von einer Bewertung der Lager halte ich nichts, da müsste man sehr oft Äpfel mit Birnen vergleichen. Lager haben die unterschiedlichsten Strategien oder Ziele. Manche bieten wirklich viel in der Richtung Gaugelei für die Besucher, Andere machen viel in Richtung Kochen, Handwerk, Kriegskunst oder stellen einen bestimmten Ausschnitt der Zeitgeschichte an. Kaum ein Experte würde sich anmaßen, eine Auszeichnung zu treffen.
Im übrigen hat das MPS es selbst in der Hand, die Auswahlkriterien auch durchzusetzen. Es gab schon Vorschläge, die auch wohlwollend aufgenommen aber nie durchgesetzt werden.
Mit den Beauftragten ist es so eine Sache, den bei 100 Lagern erst mal wo zu finden und außerdem haben z. B. wir Besucher im Lager und die kann ich nicht stehen lassen. In einem Lager wo man was sieht, kann man ja nicht noch einen Sekretär oder Boten beschäftigen und selber hat man dazu wenig Zeit, wenn die Besucher an erster Stelle stehen sollen.


3 Dinge kommen nie zurück: Der abgeschossene Pfeil; Das gesprochene Wort; Die verpasste Gelegenheit.
Tradition ist nicht die Aufbewahrung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers

Goschi Offline




Beiträge: 2.673

29.12.2012 22:45
#2176 RE: antworten

Leider kann man seine Gedanken hierzu nicht kürzer fassen.


3 Dinge kommen nie zurück: Der abgeschossene Pfeil; Das gesprochene Wort; Die verpasste Gelegenheit.
Tradition ist nicht die Aufbewahrung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers

Eduard Offline




Beiträge: 509

30.12.2012 01:48
#2177 RE: antworten

Zitat von Rhiannon im Beitrag #2173
habe schon gedacht: wenn er das kleine Wörtchen "mehr" in dem Anfangssatz eingefügt hätte, dann hätte sich kaum einer aufregen müssen :-)
Gebe ich dir recht. Hätte er das Wörtchen "mehr" direkt benutzt, hätte es fast keinen Grund gegeben sich aufzuregen. Aber er hat es eben nicht benutzt. Da ist es mir dann auch echt egal, ob er es einfach vergessen hatte, dass er für sich selber darüber im klaren war, dass er ja nicht alle Lager damit gemeint hat oder, im schlimmsten Falle genau so einen Rundumschlag starten wollte wie er es getan hat. Die Außenwirkung für alle Lager war so, wie er es geschrieben hatte, aber einfach ne mittlere Katastrophe. Das warum, weshalb und wieso interessiert mich dann erstmal garnicht.

Wie ich bei FB schon geschrieben hatte, ist es mir relativ egal, wenn er sich mit seiner Art der ungeschickten Ausdrucksweise für sein MPS Steine in den Weg schmeißt. Wenn er aber mir und meinem Lager mit solchen Äußerungen eventuell Steine in den Weg schmeißt, dann werde ich, genau wie Gisi, wenn sein MPS ungerechtfertigt angegriffen wird, zur rasenden Furie, die den Ruf ihres Lagers mit Klauen und Zähnen verteidigt. Und da muss Gisbert dann eben einfach durch.

Ach Goschi: Nette Beiträge von dir übrigens auf FB :-)

----------------------------------------------------
-Die Gegenwart war die Zukunft der Vergangenheit-

http://ritterschaft-von-sollich.jimdo.com/

Goschi Offline




Beiträge: 2.673

30.12.2012 10:05
#2178 RE: antworten

Danke, (auch für die anerkennenden Worte bei Facebook) es geht ja aber auch nicht nur um das Wort, wenn man halt alles größer möchte ohne auf die Qualität zu schauen, ist das eben das Ergebnis. Wenn man sich das als Veranstalter einbrockt, muss man bei sich selbst anfangen.
Ich habe nun bei Facebook 3 Freundschaftsanfragen erhalten, bisher war ich habe ich dort auch nur wenig geschrieben. Nichts gegen die Leute, welche die Anfragen schreiben, aber wie kann man mit jemand Freundschaft schließen, den man überhaupt nicht kennt oder hat das auch schon eine andere Bedeutung? Verflixt, hätte ich da nur nicht geschrieben.

Wenn man genauer darüber nachdenkt, muss man sich eigentlich sehr über Gisberts Beiträge wundern. Gerade die Lager haben doch bessere Qualität gefordert und Gisbert hat unsere Vorschläge immer negiert. Wer hat sich schon mal vom MPS hier sehen lassen? Wer hat vom MPS unsere Vorschläge hier schon mal in Erwägung gezogen? Man kann nicht "Sauflager" willkommen heißen um hohe Lagerzahlen präsentieren zu können uns sich anschließend über die Reaktion der Gäste zu wundern. Der Geschäftsführer - und das ist Gisbert - hat es in der Hand, an der Qualität etwas zu ändern. Das und mehr habe ich nun bei Facebook auch mal reingeschrieben.


3 Dinge kommen nie zurück: Der abgeschossene Pfeil; Das gesprochene Wort; Die verpasste Gelegenheit.
Tradition ist nicht die Aufbewahrung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers

Die Krähe Offline



Beiträge: 129

30.12.2012 15:03
#2179 RE: antworten

Goschi.. ich glaube nicht, das die auf FB mit Freundschaft das meinen, was wir denken. Das hat wohl eher sone Art Button Symbol..so wiedererkennungswert..oder so ?
Auf jeden Fall nie im Leben die " Freundschaft" , die ich mit diesem Wort verbinde.
Mfg
die Krähe
Spruch auf einer Grußkarte:
Mein Freund muß kein Freund der ganzen Welt sein

Rotscha Offline



Beiträge: 68

30.12.2012 17:08
#2180 RE: antworten

Hallo Goschi.. eine Anfrage kommt von mir, wir kennen uns auch von deinem letzten Aufbau in Dortmund, wir haben uns gut unterhalten über deinen Zottelhund und das er kaum jemanden akzeptiert, weil da mal was mit Besuchern war ( wenn ich mich recht erinnere) , ich bin der LAgerohm der Suum Cuique.

Bedenke wohl worum du bittest,.. du könntest es kriegen!

Seiten 1 | ... 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | ... 134
 Sprung  
Auf ein friedliches Miteinander für alle Interessengruppen
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor