Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Willkommen im Mittelalter- & Phantasieforum für alle Interessierte
Die Sippe Tagarod
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 243 mal aufgerufen
 Taverne
Sergius de Cassella Offline



Beiträge: 106

15.10.2008 08:07
Gütesiegel für Reenactors? antworten

In die Diskussion: "Gütesiegel für historische Darsteller – ja oder nein?" kommt neuer Schub. Freiburger Forscher bereiten genau das vor. Professor Wolfgang Hochbruck, einer der Projektleiter, stellt den Plan vor.

Quelle: http://chronico.de/erleben/wissenschaft/0000475

* Theorem für Reenactor *
a(utentisch)² + b(elegt)² = c(orrect)²

Goschi Offline




Beiträge: 2.673

15.10.2008 09:36
#2 RE: Gütesiegel für Reenactors? antworten

Es geht dort meines Erachtens aber nicht um ein Gütesiegel beliebiger, auf Märkten aufbauender Gruppen. sondern mehr solche, die vorrangig auf Museumsveranstaltungen aufbauen wollen. Die Museen haben Probleme für ihr spezielles Gebiet Darsteller zu finden und es wird für die immer schwieriger, überhaupt auch bei sog. A-Gruppen sicherzugehen. Das Gütesiegel soll für die Museen Abhilfe schaffen und gewisse Sicherheiten bieten.
Ich stelle mir auch sehr schwierig vor - selbst für ein Museeum - dass für jede beliebige Zeit, für jeden Ort und für jeden Volksstamm jemand in der Lage ist, ein 100 % Urteil abzugeben.
Als allgemeines Gütesiegel, dass Lager beantragen könnten, stelle ich mir deren Vorhaben nicht vor.

Generell wäre es jedoch schön, wenn es eine Einstufung in dieser Richtung geben könnte. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass das so einfach nicht sein wird und sicher mit größeren Kostenaufwand verbunden ist. Man müsste ja schließlich irgendwo sein Lager entsprechend aufbauen. Und "Fachleute" sind nicht billig. Dazu müsste ja eine ARt Gutachten oder Einschätzung erstellt werden. Kann mir vorstellen, das es (im Vergleich mit anderen Gutachten) wohl 100 EUR bei weitem nicht ausreichen.


3 Dinge kommen nie zurück: Der abgeschossene Pfeil; Das gesprochene Wort; Die verpasste Gelegenheit.
Tradition ist nicht die Aufbewahrung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers

Asmodeus Offline




Beiträge: 138

22.10.2008 11:33
#3 RE: Gütesiegel für Reenactors? antworten

Ich persönlich halte nicht von einem Siegel dieser Art.

Zunächst einmal stehe ich den Fragen:
- Wer vergibt das Siegel
- Welche Kriterien....
- ...werden wie stark beurteilt
- Wie lange gilt das Siegel
- Ist eine Gleichbehandlung möglich
sehr kritisch gegenüber.

Es ist doch so, dass unheimlich viele Lager existieren, das ist nicht bestritten. Es gibt allerdings nicht allzu viele Museen und diese arbeiten doch auch Hand in Hand, korrespondieren und tauschen aus usw... da kennt man doch seine "Pappenheimer" eh schon und man liest doch auch auf Internetseiten und weiß aus VA-Besuchen welche Gruppe wo bei einem Musuem auftritt. So ganz unbekannt ist also die 1. Liga der A-Darsteller den Museen sicher nicht dass ein Siegel unbedingt nötig wäre.

Was bringt ein Siegel? Man hat was, das man sich auf die Homepage klatschen kann, wie das Gesundsheitszeichen des lebensmitteltechnischen Instituts auf der Milchschnitte. Sieht toll aus. Aber das Siegel kann eben nur für den Zeitpunkt der Verleihung gelten. Was ist bei personellen Änderungen? Neue Darsteller bringen neue Dinge und Ideen mit... erlischt das Siegel wenn sich die Truppe ändert? Muss man das jedes Jahr neu machen oder darf ich mich 2015 noch mit dem Siegel schmücken, das man meiner Gruppe 2009 gegeben hat, als sie noch aus Leuten bestand, die ich nichtmal kenne?

Und was kostet das, wenn ich mir von einer Expertengruppe das Siegel machen lasse? Oder reicht da auch schon ein Experte... womöglich einer, der mich gut kennt und der mir da einen Freundschaftsdienst tut? Wohl eher schlecht, also doch wieder eine ganze Gruppe. Die arbeiten sicher nicht nur aus christlicher Nächstenliebe oder für ein Butterbrot, also gibts das Siegel auch nur dann, wenn man die entsprechende Kohle hat und Euro 100,- ist da ein Betrag den ich nicht ernst nehmen kann... ich hatte beruflich schon viel mit Gutachten zu tun, stellt euch lieber mal auf das 10-20fache ein. Also bekommt nicht jeder das Siegel, der es verdient, sondern zunächst mal der, der GENUG verdient.

Weitere Kritikpunkte gibt es genügend, doch bevor ich ins Faseln gerate höre ich lieber mal auf.


≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡≡
www.mittelalterklang.de :: Musik aus Mittelalter, Folk und Celtic

Moers 2009 »»
 Sprung  
Auf ein friedliches Miteinander für alle Interessengruppen
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor