Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Willkommen im Mittelalter- & Phantasieforum für alle Interessierte
Die Sippe Tagarod
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 79 Antworten
und wurde 4.443 mal aufgerufen
 Taverne
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Gast
Beiträge:

29.07.2009 06:57
#61 RE: Rittertunier 2008 antworten

Ja, liebe Pilgerin, denn nur weil Du offenbar keine Ahnung hast und Dir nicht die Mühe machen wolltest uns nach der Show persönlich anzusprechen, lass ich mich noch lange nicht von Dir beleidigen und denunzieren!Deine Äußerungen sind rein spekulativ und auf so etwas hin werde ich mich nicht rechtfertigen. Auf mein Angebot, mich persönlich anzuschreiben bist Du auch nicht eingegangen! Da MUSS man schon davon ausgehen, dass es Dir einfach ums stänkern geht. Sonst hättest Du wohl auch kaum direkt wieder im nächsten Forum gepostet. Das was Du hier tust ist einfach nur Rufschädigung.

Und um mal eins klarzustellen, die Familie Krischke war schon am ersten Wochenende vor Ort. Außerdem wissen sie, wie ein Ritterturnier mit Feuershow abläuft, weil sie es jahrelang selber ebenso praktiziert haben.
Dennoch hat der VA die Wiese für das Ritterturnier zur Verfügung gestellt bekommen.

PS Kandare schreibt sich mit einem "r". Du kennst weder die Zäumungen noch ihre Wirkung, aber Hauptsache erst mal lospoltern.
Ich habs Dir schon im anderen Forum geschrieben, das hat etwa den gleichen Level, als wenn ich Dir vorwerfen würde, dass Du Deine Kinder bis 12 Uhr nachts über einen Mittelaltermarkt zerrst....

@Lirana: Ich gehe mal davon aus, dass Dein Beitrag hiermit auch beantwortet ist.

Leo Offline



Beiträge: 14

29.07.2009 07:06
#62 RE: Rittertunier 2008 antworten

Hoppla, vergessen einzuloggen. Also, der vorhergehende Beitrag ist auch von mir.
Das Pferd hat übrigens bestimmt keine Panik in den Augen. Bei so viel Pferdeverstand solltest Du wissen, dass man kein Pferd zu so etwas zwingen kann.
Im übrigen, die Zäumung mit Verschnallung am Gürtel macht eine grobe Einwirkung quasi unmöglich und wenn das Pferd sich dagegen wehrt, ist der Reiter weitaus schneller ausgezählt... Aber was erzähl ich. Du weisst es ja besser.

PS Eins noch und dann soll es von meiner Seite her auch gut sein: Du wußtest, bevor Du Deinen Beitrag im anderen Forum gepostet hast, dass dort ein persönlicher Ansprechpartner (nämlich ich) gewesen wäre!Du hast auch meinen auf Dein Post erfolgten Vorschlag, mich persönlich anzuschreiben ignoriert. Statt dessen postest Du im nächsten Forum, wohl in der Hoffnung, dass hier niemand der Betroffenen antwortet? Was erwartest Du ? Am Abend, so hast Du geschrieben, wolltest Du uns nicht ansprechen, weil das für Deine Kinder zu anstrengend geworden wäre? Du hast im anderen Forum ja gelesen, dass wir durchaus mit den Leuten kommunizieren und da auch viel positives Feedback kommt. Das passt natürlich nicht in das Bild, was Du hier zeichnen möchtest. Dann wechselt man einfach das Forum und versucht es woanders noch einmal?
Ehrlich schade.


Pilgerin Offline




Beiträge: 304

29.07.2009 08:34
#63 RE: Rittertunier 2008 antworten

Zitat von Leo
....Da MUSS man schon davon ausgehen, dass es Dir einfach ums stänkern geht. Sonst hättest Du wohl auch kaum direkt wieder im nächsten Forum gepostet.

Zitat von Leo
Dann wechselt man einfach das Forum und versucht es woanders noch einmal?



Warum sollte ich Euch grundlos mies machen? Ich kenne Euch nicht persönlich. Ich habe auch eigentlich nichts gegen Ritterturniere.
Es gibt einige die das sehr gut machen. (Tjoster, P. Wulfhorst & Co.)
Warum ich es hier nochmal gepostet hab? Ganz einfach: Im Reitforum hast Du meinen Beitrag ja einfach gelöscht.
Zensur ist ja ne ganz tolle Art mit Kritik umzugehen.
ICH bin hier ganz sicher nicht auf Krawall aus. Ich bin nur der Meinung dass man sowas nicht stillschweigend hinnehmen sollte.

Zitat von Leo

Und um mal eins klarzustellen, die Familie Krischke war schon am ersten Wochenende vor Ort. Außerdem wissen sie, wie ein Ritterturnier mit Feuershow abläuft, weil sie es jahrelang selber ebenso praktiziert haben.



Merkwürdig nur dass die Info dass dort demnächst Fohlen weiden sollen direkt aus der Hofreitschule kommen.
Dort war man über die Verunreinigung der Wiese "not amused".
Optisch ist der Wiese ja nur der aufgewühlte Boden anzusehen. Nicht die "Verseuchung".

Mal abgesehen vom Umweltaspekt:
Es wird um den Standort Bückeburg als Durchführungsort für das Spectaculum gebangt.
Sollte die Bürgerinitiative gegen das Spectaculum Wind von der Umweltschädigung kriegen,
ist das für die doch ein gefundenes Freeesen.
Daran sollte vielleicht auch mal gedacht werden.

Die Leute die das hier in diesem Forum lesen, sind ja selber zu Gast (Besucher / Lager) beim Spectaculum.
Sie können sich Eure Show selbst ansehen und urteilen.
Ich bin sicher, wer genau hinsieht, sieht auch als reiterlicher Laie, die unschönen Seite der Nachtshow.
(Zum Ritterturnier am Tag kann ich nix sagen. Das hab ich nicht gesehen.)


Zitat von Leo
PS Kandare schreibt sich mit einem "r". Du kennst weder die Zäumungen noch ihre Wirkung, aber Hauptsache erst mal lospoltern.


Super!.... hat man keine überzeugenden Argumente wird sogar die Rechtschreibung angegriffen.
Für die, die es nicht wissen: Eine Kandare (egal wieviele R´s) ist eine Zäumung mit "Hebelwirkung".
d.h. jeder Zug am Zügel wird "verstärkt".
Kandaren sollten nur von einer feinen Hand geführt werden, da sie sonst einem Pferd Schmerzen zufügen kann.



Zitat von Leo
Ich habs Dir schon im anderen Forum geschrieben, das hat etwa den gleichen Level, als wenn ich Dir vorwerfen würde, dass Du Deine Kinder bis 12 Uhr nachts über einen Mittelaltermarkt zerrst....


Nur zur Info: Ich habe gar keine Kinder.
Es ist richtig: Ich hatte Kinder (13 Jahre) dabei. Die musste ich allerdings nicht "mitzerren", die waren "freiwillig" dort.
Es war mir auch nicht "zu anstrengend", sondern ich wollte den Kindern,den ansonsten sehr schönen Tag, nicht mit
einer nutzlosen Debatte über den Umgang mit Tier und Umwelt nicht vermiesen.

Zitat von Toghan

Leider ist mir -und auch mehreren Gästen- Euer 'Herr von Löwen' (heisst er glaube ich, der Weiße Ritter, euer Chef?) mehrfach unangenehm aufgefallen, ähnlich wie in Howe während der Show hat er in Do nach der Show ziemlich blöde rumgemacht, zum einen ist das keine Art und Weise seine Mitarbeiter? so anzupöbeln weil sie angeblich irgendwas falsch gemacht haben und zum anderen schonmal garnicht wenn Außenstehende das mitbekommen können.


Ganz ehrlich.... wenn ich sowas lese, habe ich auch gar keine Lust mit solchen Leuten zu debattieren.

@ Leo: Es tut mir ja leid für Euch dass hier im Forum kaum etwas Positives über Euer Turnier geschrieben wird.
Vielleicht solltet Ihr das erst mal sacken lassen und Euch überlegen ob da nicht etwas dran ist.
Ich glaube nicht das hier alle "so gemein" sind und ohne Grund einfach drauflos maulen.


@ Alle: Bitte seht Euch die Nachtshow bei nächster Gelegenheit mal an und schreibt was Ihr dazu denkt.

Bis dahin!
Pilgerin

Leo Offline



Beiträge: 14

29.07.2009 09:38
#64 RE: Rittertunier 2008 antworten

- Inhalt des Beitrages gelöscht. -
Es gibt hier im Forum eine Zitatfunktion, im Beitrag wurde diese jedoch nicht genutzt, so dass man nicht ersehen konnte, was eigener Text und Zitate waren.
(Meine Versuche, den Text nachträglich zu trennen, habe ich nach mehreren Minuten aufgegeben.)
Goschi
(als Admin.)

Pilgerin Offline




Beiträge: 304

29.07.2009 11:20
#65 RE: Rittertunier 2008 antworten

Der Grund warum ich hier im Forum schreibe, ist der dass ich mich mit anderen Besuchern
des Turniers, Freunden und Bekannten in diesem Forum über ihre Eindrücke der Show austauschen möchte.
Mich interessiert wie die anderen das so sehen. Ich bin sicher dass Andere auch eine Meinung zu der Show
haben. Die interessiert mich einfach.



Sollte ich der Meinung sein dass persönliche Kritik an die Organisatoren gerichtet etwas nützen,
würde ich mich direkt an sie wenden.
Sorry, aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen dass auch nur irgendwas geändert wird,
weil eine Besucherin an "jahrelang Praktiziertem" was sich "bestens bezah....ähm bewährt" hat rummäkelt.
Da mache ich mir keinerlei Illusionen.
Was soll man zu solchen Argumenten auch sagen?: - "Die Springreiter gehen doch auch oft unsanft mit ihren Pferden um." - ......
...sicher.........und die Pferdemetzger erst ........

Ich weiß auch nicht warum ich mit Dir per PN schreiben sollte. Ich kenne Dich nicht und weiß nicht einmal
in welcher Funktion Du bei der Veranstaltung dabei bist.
Ich hab ehrlich gesagt keine Lust mit einem TT zu streiten der "seinen Ritter" verteidigt.
Mag sein dass ich mich da irre, aber so kommt es rüber.

Bis dahin!
Pilgerin

Gast
Beiträge:

29.07.2009 11:48
#66 RE: Rittertunier 2008 antworten

Na, da kommen wir der Sache doch langsam auf den Grund. Dann schreib doch nicht, dass Du konstruktive Kritik anbringen willst, wenn Du das gar nicht beabsichtigst-sondern viel mehr Deine Vorurteile "unters Volk werfen möchtest".

Ich hab mir von Dir jetzt so viele haltlose Unterstellungen durchlesen müssen, die keine Basis haben.
Wenn Du die Organisatoren nicht anspricht, wirst Du auch nciht erfahren, ob es etwas nützt, aber Hauptsache Du unterstellst einfach, dass es keinen Sinn macht.Interessant, dass Du auch noch Erfahrungswerte hast, was sich wie bezahlt. Du, das Argument"Springreiter gehen auch oft unsanft mit ihren Pferden um", kam nicht von mir.Und der genaue Wortlaut war"Das ein Pferd mal für einen Moment vielleicht etwas grober angefasst wird, das ist so, sicher. Hast du dir mal die Pferde bei Springturnieren angeguckt? Oder dich selbst, wenn du volle Pulle auf einem relativ kurzen Stück galoppierst und dann bremsen musst? "
Ich kenne übrigens genug Pferdemetzger, die verantwortungs- und würdevoll mit den Tieren umgehen. Wieder so ein nettes Vorurteil, was hier zur Argumentation benutzt wird.
Bei uns gibt es keine "Turniertrottel" auch wenn ich das spaßeshalber im anderen Forum so geschrieben habe, heißt das noch nicht, dass ich mich von Dir so bezeichnen lassen muß. Allerdings habe ich dieses Pferd u.a. mit ausgebildet und bin mir seiner Stärken und Schwächen genau bewußt. Welche Qualifikation hast Du eigentlich, um das zu beurteilen?

Leo Offline



Beiträge: 14

29.07.2009 11:54
#67 RE: Rittertunier 2008 antworten

Der letzte Beitrag ist wieder von mir.Hab vergessen, mich einzuloggen.

Pilgerin Offline




Beiträge: 304

29.07.2009 12:15
#68 RE: Rittertunier 2008 antworten

Zitat von Leo
..... Dann schreib doch nicht, dass Du konstruktive Kritik anbringen willst, wenn Du das gar
nicht beabsichtigst-sondern viel mehr Deine Vorurteile "unters Volk werfen möchtest".


Wo bitte habe ich geschrieben dass ich "konstruktive Kritik" üben möchte?
Von "Vorurteilen die ich unters Volk werfe" kann hier ja wohl auch keine Rede sein.
Ich habe hier lediglich meine persönlichen Eindrücke über die Show geäußert.



Zitat von Leo
Bei uns gibt es keine "Turniertrottel" auch wenn ich das spaßeshalber im
anderen Forum so geschrieben habe, heißt das noch nicht, dass ich mich von Dir so bezeichnen lassen muß.


Zu Info für alle: TT (Turnier-Trottel) ist eine durchaus übliche Bezeichnung für "Turnierhelfer" im Reitsport.
Er hat sich mittlerweile genauso eingebürgert wie zB. "Touri" bei den Märkten und ist in keinster Weise eine
Beleidigung oder abwertend gemeint. (Bin hin und wieder selber TT.)
Wenn Leo das als Beleidigung auffasst, frage ich mich warum sie Reitforum nach einem "TT" sucht!?


Zitat von Leo
Welche Qualifikation hast Du eigentlich, um das zu beurteilen?


Welche "Qualifikation" braucht man denn dazu??



Da wir beider ja scheinbar eine völlig verschiedene Auffassung vom Umgang mit Pferden haben,
wird diese Diskussion hier zu gar nichts führen. (Außer dass wir das Forum hier "zumüllen")
Deshalb sollten wir sie hier einfach beenden. Wir werden da wohl nie auf einen Nenner kommen.
(Ich denke wenigstens da sind wir uns einig!?)

Ich hoffe dass Du im Umgang mit Deinen Pferden gelassener bist als hier an der Tastatur.
Schöne Grüße an Deine Hotties.

Die Pilgerin
(die heute nicht Reiten geht, weil ihr Pferd bei dem Wetter sowieso keine Lust zum Arbeiten hat.)



@ Alle: Über Eure Eindrücke der Show würde ich mich trotzdem freuen.

Bis dahin!
Pilgerin

Leo Offline



Beiträge: 14

29.07.2009 12:54
#69 RE: Rittertunier 2008 antworten

*lach* Liest Du meine Beiträge eigentlich?
Ich schrieb, dass ich es im anderen Forum spaßeshalber als TT bezeichnete. Wenn Du es abqualifizierend verwendest (Du bist wohl der TT, der seinen Ritter verteidigen will)finde ich es durchaus beleidigend.
Und ich habe ungefähr seit meinem ersten Beitrag geschrieben, dass ich nicht verstehe, warum Du das in die Foren stellst und mich nicht persönlich anschreibst.
Sorry, nachdem Du auch drüben mehrfach davon geschrieben hattest, dass Du Kritik anbringen wolltest, war für mich klar, dass das auch was bringen soll. Ich wußte nicht, dass Du "einfamh nur so" kritisieren wolltest. Dann hätte ich mich schmunzelnd zurückgelehnt und gar nicht zu Wort gemeldet. Aber in anderen Forum hast Du mich ja auch persönlich angesprochen, ob ich mich nicht schämen würde...
Die Leute, die es wirklich interessiert, wie wir mit den Pferden umgehen, arbeiten, ausbilden, sprechen uns für geöhnlich an und werden auch schon mal eingeladen. Ich persönlich weiß genau, dass es unseren Pferden weitaus besser geht, als vielen sog. Freizeitpferden.
Und Nein, ich denke nicht, dass unsere Einstellung zum Umgang mit Pferden sehr unterschiedlich ist.
Dabei sollten wir es vielleicht wirklich jetzt belassen.

Leyandra Offline




Beiträge: 24

29.07.2009 13:08
#70 RE: Rittertunier 2009 antworten

Ich hab das Turnier (die Nachtshow) zwar nur in HoWe gesehen und nicht in BüBu (kann zu BüBu also nichts sagen) aber mir zumindest hat es gut gefallen. Meine Dreijährige hat sich tagsüber mit ihrem Papa auch das Tagesturnier angeguckt und war völlig hin und weg von den tollen Pferden. In HoWe konnte zumindest ich kein erzwingen bei den Pferden sehen, es sei denn es musste mal in die Bahn gelenkt werden weil es zur Seite tendierte oder so. Aber das wäre ja bei jedem anderen Reiter/Turnier auch passiert denk ich mir.

TT's hießen bei uns übrigens Knappen. Klingt vielleicht nicht ganz so unfreundlich dann. (Ich war mehrere Jahre Knappe bei den Löwenrittern nur falls das jemanden interessiert wie ich darauf komme).

Was mir aber doch negativ aufgefallen ist, war daß Martin (so heißt er glaub ich, oder? Der "Hauptritter" bei euch?) nach dem Turnier durchaus dazu neigte nicht ganz so freundlich zu klingen. Das ist aber auch das einzig negative was mir aufgefallen ist in HoWe. Sonst hab ich auch ihn nur nett kennen gelernt.

Wie gesagt zu BüBu kann ich mich nicht äußern da ich da nicht auf dem Platz war mit'm Lager.

---
It's a beautiful lie ... It's a perfect denial...
G-o-N.de

Goschi Offline




Beiträge: 2.673

06.08.2009 00:41
#71 RE: Rittertunier 2009 antworten

Grundsätzlich zu der Disskusion:

Meiner Meinung ist eine Kritik grundsätzlich zulässig, auch wenn man keine Sachkunde hat oder nachweisen muss. Die Veranstaltungen sind öffentlich, die Darbietung richten sich an alle Besucher. Es handelt sich nicht um eine Fachveranstaltung. Demzufolge kann auch ein "unkundiger" Besucher seine Eindrücke schildern.
Diese können richtig oder falsch sein - gern können die Ausführenden auch Richtigstellungen vornehmen.
Auch wenn uns kein Urteil über ein anderes Forum zusteht und es Sache des dortigen Forums ist, kann ich die Pilgerin verstehen, dass bei einfacher Löschung von kritischen sachlichen Beiträgen immerhin in dem Forum, wo ja auch an erster Stelle darüber disskutiert werden sollte, weil dort die Ansprechpartner sitzen, sie nun in einen anderen Forum, wo auch über die Darstellungen disskutiert wird, Beiträge darüber schreibt. Meines Erachtens kann jeder Teilnehmer auch über kritische Meinungen dankbar sein. Auch wenn sie vielleicht nicht zutreffend sind, ist doch schon interessant, wie manches, vielleicht auch falsch, beim Besucher ankommt. Dadurch besteht erst die Möglichkeit, im eigenen Forum richtig zustellen oder selbst seine Darstellung/Darbietung anzupassen. Es ist allgemein bekannt, dass, wenn man kritische Beiträge an einer Stelle verbietet, die dann woanders erscheinen, ob es nun unserer Forum oder ein anderes ist. Evtl. autoritäte Macht über Meinungen oder was geschrieben werden darf, lassen sich eben nie von der Öffentlichkeit verlangen.

Der Ausgangspunkt der teilweise unsachlichen Disskusion - der ursprüngliche Beitrag der Pilgerin war meines Erachtens von sachlicher Kritik geprägt, indem sie ihre Eindrücke schilderte. Hinterher hat sich das etwas hochgeschaukelt.

In einem Forum müssen nicht nur positive Eindrücke geschildert werden, auch kritische Bemerkungen können dargelegt werden. Hier in unserem Forum gibt es keine Pflicht, diese als PM oder persönlich zu schreiben. Wie das in anderen Foren gehandhabt wird, ist Sache des jeweiligen Forums, es ist auch anderen Foren überlassen, wenn dort kritische Bemerkungen durch den dortigen Admin gelöscht werden.
Generell sind Verbesserungsvorschläge bei "uns" zuständigkeitshalber an den Veranstalter zu richten, jedoch die Schilderung eines Eindruckes ist natürlich gestattet, sonst könnten wir wohl alle Foren abschaffen und uns von einer Meinungsäußerung verabschieden.

Schreibfehler sind kein Argument gegen den Inhalt eines Beitrages. Sicher unterlaufen uns alle gelegentlich Fehler. Persönliche Beleidigungen dienen nicht zur besseren Darstellung oder Klärung einer Kritik oder eines Problemes. Bitte macht davon keinen Gebrauch.

Bitte achtet darauf, dass die Beiträge nicht zu lange werden und verwendet die Zitatfunktion, in der man auch nicht unbedingt den gesamten vorherigen Beitrag wiederholen muss. Wenn die Hälfte des Beitrages aus Zitaten besteht, ohne dass diese eindeutig erkennbar sind, werde ich den gesamten Beitrag löschen. Ebenso bei Unsachlichkeiten.

Goschi als Admin.


3 Dinge kommen nie zurück: Der abgeschossene Pfeil; Das gesprochene Wort; Die verpasste Gelegenheit.
Tradition ist nicht die Aufbewahrung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers

Goschi Offline




Beiträge: 2.673

06.08.2009 01:19
#72 RE: Rittertunier 2009 antworten

Mit meiner Meinung zum Ritterturnier gehe ich davon aus, dass dieses Vorhaben schon eine Bereicherung ist, die viele Besucher gerne sehen. Deshalb hat solch ein Vorhaben meines Erachtens auch seine Berechtigung.
Meinen Respekt für die Leute, die in Arbeit mit den Tieren diese Leistung vollbringen und diese Vorführungen möglich machen.

Zum angesprochenen Umgang mit den Tieren der Löwenritter habe ich keine Meinung, weil ich mich dabei zuwenig auskenne und auch zu selten und zu wenig den Vorführungen beiwohne. Wir sind zur selben Zeit ja meist im Lager bzw. haben anderweitig zu tun. Allerdings ist sogar mir diese unsachliche Art in der Führung der Löwenritter auch schon aufgefallen. Dazu meine ich aber, dass ist interne Sache der Löwenritter selbst, das zu klären. Letztendlich schaden die Betreffenden dabei ihren eigenen Ansehen, wenn sie Andere runtermachen müssen oder das manche für ihren Führungsstil benötigen oder andere Mitglieder moppen müssen. Auch die Bezeichnung "TT" welche hier als "Turniertrottel" definiert wird, ist meines Erachtens kein Spaß mehr. Wenn eine solche Bezeichnung als Spaß verwendet wird, gibt mir das auch zu denken, ich würde jedenfalls nicht einer Gruppe zugehörig sein wollen, wo Mitglieder "aus Spaß" so genannt werden (u. mir dort auch nicht gefallen lassen). Ich habe den Eindruck, dass die Sitten und der Ton, der in der Gruppe offensichtlich teilweise herrscht, wohl auch von den Nichtmitgliedern und den Besuchern erwartet wird, indem man beispielsweise kritische Beiträge löscht, wenn sie nicht als PM geschrieben werden.
Ich hoffe aber, dass dieses Verhalten nicht auch auf die Tiere übertragen wird. Generell bin ich gegen Tierquälereien und vermeidbare Umweltlasten und der Meinung, wenn man Geld verdienen will - nicht auf Kosten der Tiere. Wer mit Tieren arbeitet, hat auch eine besondere Verantwortung. Auch wenn man der Meinung ist, selbst Gesundheit und Risiko für sein Hobby oder den Geldbeutel einzugehen, hat man meines Erachtens nicht das Recht, das auch auf die Tiere zu übertragen. Aber wie schon gesagt, dass nur mal grundsätzlich.

Meine persönliche Meinung zu den Teil mit der sogenannten Feuer ist, dass man darauf verzichten sollte und kann. Ich habe nichts für Dinge übrig, die Stress bei Tieren verursachen und die Umwelt schädigen, nur weil man nicht mehr weiß, welche Superlative man noch einbauen soll. Das betrifft solche Veranstaltungen genauso wie enge Zirkuswägen mit nicht artgerechter Wildtierhaltung. Ich habe noch das rücksichtslose Verhalten der tschechischen "Ritter" in Erinnerung, die von ihrem Lager auf die andere Wegseite hinter meinen Zelt wechselten und dort ohne Rücksicht einen Böllerschuss 50 cm von der Zeltwand entfernt losließen und wohl meinten auf Grund ihrer Darstellung etwas besseres zu sein und nicht fragen zu müssen. Man Hund, der sich im Zelt befand brauchte Jahre, um sich von diesem Schreck zu erholen, davon abgesehen, dass sich auch ein Kleinkind im Zelt befunden hätte können. Diese strafbare Rücksichtslosigkiet für eigene Darbietung und Geschäft auf Kosten und Gesundheit Anderer werden mir immer in Erinnerung bleiben!

Ich bin mehr für eine natürliche und eine bessere inhaltliche Darstellung, es gibt sehr viele schöne Sagen und Geschichten, die zur Vorlage dienen könnten und die ich in Theatervorstellungen von Schulkindern auf Märkten inhaltsreicher gesehen habe und dort das Publikum sehr begeisterten.
Die Qualität einer Vorführung wird meines Erachtens nicht von "höher" "größer" und "gefährlicher" bestimmt, sondern auch vom Inhalt, der nicht unbedingt in 3 Sätzen zusammengefasst werden sollte. Man kann den Besuchern dabei durchaus mehr Phantasie und Anspruch zumuten und ich würde mir persönlich etwas mehr Handlung und etwas weniger Effekte wünschen.

Das ist natürlich nur meine Meinung, andere - auch die Mehrheit kann eine andere Art von Unterhaltung für besser finden und letztlich ist die Mehrheit für das Angebot entscheidend. Das trifft ja auch auf die Händler - auf das ganze Angebot zu.


3 Dinge kommen nie zurück: Der abgeschossene Pfeil; Das gesprochene Wort; Die verpasste Gelegenheit.
Tradition ist nicht die Aufbewahrung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers

Leyandra Offline




Beiträge: 24

06.08.2009 02:13
#73 RE: Rittertunier 2009 antworten

Ich dachte die Löwenritter fahren gar keine MPS' mehr. Sind die nicht vor drei Jahren das letzte mal dabei gewesen? Danach war's doch dieses Drachenspielchen und danach Ars Equitandi oder hab ich da was falsch im Kopf?

---
It's a beautiful lie ... It's a perfect denial...
G-o-N.de

Lirana Offline




Beiträge: 900

06.08.2009 20:12
#74 RE: Rittertunier 2009 antworten

Goschi, zur Korrektur, es handelt sich bei der "Rittergruppe" nicht um die Löwenritter, sondern um den Darsteller ars Equitandi (oder so)
Fachlich kann Pilgerin, genau wie ich, schon beurteilen, was eine unangemessene Zäumung beim Pferd ist. Wir kommen beide aus der Reiterszene. Wenn Pferde trotz scharfer Kandare (mit einem r) und Schlaufzügel zudem am Gürtel festgebunden hirschhalsig daherrennen und die Augen verdrehen, hat es bei Sachverstand etwas mit Angst zu tun. Für so einen Stunt braucht es Jahre um das Vertrauen des Tieres dahin gehend zu bringen.
Es brauch auch keine 10 Liter Brennspiritus um Strohballen in Brand zu stecken.
Was die Familie Krischke zu den Vorführungen gesagt hat, da wendet man sich besser an diese selbst. Meines Wisssens distanzieren diese sich von der Art dieser Reiterei. (Es sei denn, es ist die blonde Dame aus dem Museum gemeint, diese ist aber NICHT Familie Krischke)
Wie du schreibst, ein Ritterturnier setzt sich aus einer Geschichte zusammen. Dies hab ich leider seit 5 Jahren nicht mehr gesehen. Lediglich immer den gleichen Mmüll: der Ritter reitet heran und sticht die Sau blablabla, aber keine runde Story.

Lirana

Möge Gott mir die Kraft geben, die Dinge anzunehmen, die ich nicht ändern kann.
Möge Gott mir den Mut geben, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann.
Und möge er mir die Weisheit geben zu unterscheiden.

Goschi Offline




Beiträge: 2.673

09.08.2009 23:04
#75 RE: Rittertunier 2009 antworten

Danke für die Berichtigung Lirana, ich dachte, ich hätte etwas von den Löwenrittern gelesen. Wie auch immer, welcher Gruppenname das nun ist, das ändert nichts an meiner Meinung zu dem Thema. Wenn man seinem Eindruck wiedergibt, ist es meiner Meinung nach gleich, ob man "Fachmann" ist oder nicht, eine Meinung darüber kann auch ein Unkundiger - sprich ein Ottonormalverbraucher-Besucher wiedergeben. Wenn Du und die Pilgerin sich dabei noch auskennt, umso besser für Eure Argumente. Ich selbst interessiere mich kaum für diese Art der Turniere und verfolge deshalb weder Namen noch den "Vorgang". Ich kann jedenfalls die Musik und die "Handlung" nicht mehr hören und für mich ist es ein Rätsel, wenn sich die Besucher, jährlich das immer wieder anschauen, zumal die Handlung keine ist. Aber andererseits sieht unser Lager auch immer gleich aus und eine "Story" haben wir auch keine. Aber wir haben auch nicht die Verantwortung für Pferde und achten das, was ich in meinen Beitrag negativ anführte. Deinen Beitrag entnehme ich weiter, dass die Tiere also große Angst haben und deshalb kurz gehalten werden. Das wäre in meinen Augen dann keine Dressurleistung sondern Tierquälerei, die nicht geduldet werden dürfte. Wenn ich Tierquälerei - beispielsweise bei Hunden erkenne, würde ich das auch ansprechen. Da wundert mich es eigentlich schon, dass man sowas dann bei so vielen Auftritten in der Öffentlichkeit tun kann, es gibt doch sicher mehr fachkundige Pferdeliebhaber, die sowas sehen. Wenn dass aber wirklich so ist, wundert mich es, dass es offensichtlich niemanden interessiert. Ich selbst könnte wohl den "Pferdeausdruck" gar nicht so einordnen, aber da müssten das doch schon mehr bemerkt haben...


3 Dinge kommen nie zurück: Der abgeschossene Pfeil; Das gesprochene Wort; Die verpasste Gelegenheit.
Tradition ist nicht die Aufbewahrung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers

Leo Offline



Beiträge: 14

10.08.2009 14:05
#76 RE: Rittertunier 2009 antworten

Danke lieber Goschi, mit Deiner Meinung kann ich auch vollkommen leben und kann Dir zum Großteil zustimmen.
Um zu Liranas Beitrag noch mal Stellung zu nehmen: Das Pferd wurde NICHT, zu keiner Zeit, mit Schlaufzügeln geritten. Interessieren würde mich, woher Du die Annahme herholst, dass das Pferd nicht bereits Jahre für diese Aufgaben trainiert wird? Meinst Du wir kaufen ein Pferd von der Weide weg und nehmen es mal eben mit zum Ritterturnier?
Eure Aussagen sind schon sehr spekulativ.
Goschi, wenn jemand behauptet, das Pferd sei unsachgemäß gezäumt oder habe Angst, dann erwarte ich auch, dass derjenige qualifiziert ist, das überhaupt ansatzweise zu erkennen. Und dazu sei gesagt, dass auch Pferde, ebenso wie Hunde unterschiedliches Angstverhalten an den Tag legen können. Auch Pferde sind Individuen, die alle ganz speziell auf bestimmte Situationen reagieren, jedenfalls dann, wenn man ihnen ihre Individualität lässt und sie nicht alle in das gleiche Schema zwängt. So wie nicht jeder Hund zum Schutzhund oder Blindenhund "taugt", der eine sich extrem vor Böllern erschrickt, der andere weniger, so ist das auch bei Pferden. Ein Tier, welches beim Training deutlich Angst und Abneigung zeigt, welche sich nicht im Laufe des Trainings legt, wird von uns nicht für solche Aufgaben weiter trainiert.
Liebe Lirana, dass "die blonde Dame aus dem Museum" nicht Familie Krischke ist (genausowenig wie deren Praktikantinnen etc) ist mir schon klar, wir kennen Krischkes wie gesagt persönlich. Die "blonde Dame aus dem Museum" hat aber lange genug für Krischkes geritten, wie Du bestimmt weißt.
Zum "anderen Forum" sei noch erwähnt, dass es sich dabei nicht um ein Mittelalter- oder gar Ars Equitandi Forum handelt, sondern um ein Reitsportforum, bei dem ich auch mitmoderiere und in einem Beitrag nach Herlfern suchte, welche ich in Anführungszeichen gesetzt auch als TT bezeichnete. Wie Pilgerin ja bereits schrieb, ein Begriff aus der Reitsportszene, der im spaß oft für die mitfahrenden Helfer am Boden verwandt wird. Wenn mich jemand mir unbekanntes allerding mich abfällig als TT des Herren Ritters bezeichnet, für den ich "Partei ergreifen" muss, dann fass ich das genauso abfällig auf, wie es gemeint ist. Auch hier macht der Zusammenhang viel aus, denke ich.Betonen möchte ich noch mal, dass es bei uns, wie ich glaub ich auch schon schrieb, keine Turniertrottel gibt, wir auch im Spaß keinen so bezeichnen zumal sich unsere Leute nicht nur aus Leuten aus der Reitsportszene zusammensetzen, die den Begriff als Scherz kennen.
Ich glaube allgemein herrscht heir ein falscher Eindruck über den grundsätzlichen Umgangston in der Gruppe.
Dazu kann ich am Rande sagen, dass es in der Hektik eines Auftritts oder dann wenn wirklich mal Gefahr im Verzug sein sollte, schon mal ruppiger gesprochen wird. Ich schließe mich da absolut nicht aus und denke, das ist auch in solchen Situationen nachvollziehbar. Ansonsten herrscht bei uns ein ganz normaler Umgangston, denn wir wollen alle noch Freude an der Sache haben, wie sich ja sicher jeder denken kann.
Zusammenfassend kann ich sagen, dass das was wir zeigen, nicht jedem gefällt, ist wohl völlig normal und damit kann ich oder können wir auch sehr gut leben. Und ich hab durchaus kein Problem damit, wenn auch nicht sachkundiges Publikum seine Meinung sagt und was gefällt und was nicht. Natürlich, denn von dieser Kritik leben wir ja. Wenn jemand allerdings spezifizierte Kritik, die Sachkunde notwendig macht, anbringt, dann frag ich auch nach der Qualifikation.
Wenn ich die Zäumung bemängele, ok es mag kleinlich sein, aber dann weiss ich auch, wie sie geschrieben wird.
Wenn ich behaupte, dass das Pferd mit Schlaufzügeln geritten wird (die in Verbindung mit einem Hebelzaum ein absolutes No go sind und auch ansonsten sehr kritisch zu betrachten sind) dann sollte das auch stimmen oder?
Würde jemand behaupten, Du führst Deinen Hund mit einem nach innen gedrehten Stachel-Würgehalsband gassi und zerrst dabei unmotiviert an der Leine rum, außerdem wird Dein Hund eh schlecht gehalten, dann wäre das ungefähr die adäquate Aussage zu dem mir hier um die Ohren gehauenen. Würdest Du das nicht auch richtig stellen?

Goschi Offline




Beiträge: 2.673

12.08.2009 13:20
#77 RE: Rittertunier 2009 antworten

Grundsätzlich ist immer zu begrüßen, dass keine Un- oder Halbwahrheiten verbreitet werden. Sicherlich gibt es mehrere wie mich im Forum, die vom Verhalten, der Vorbereitung und der Durchführung von Veranstaltungen mit Pferden keine Ahnung haben und somit Aussagen und Beträge hinnehmen müssen, ohne den Wahrheitsgehalt nachvollziehen zu können. Ein paar Filme oder Dokumentationen über Pferde reichen nicht aus, damit man sich über solche Dinge eine eigene Meinung bilden kann.
Um so mehr bin ich - wie sicher auch die anderen Forenteilnehmer daran interessiert, dass wahrgenommene Eindrücke über die Pferde nicht falsch interprediert werden. Es wird auf der Veranstaltung natürlich immer Situationen geben - und da schließe ich meinen Hund nicht aus - welche für Tier und Mensch nicht stressfrei und erholsam sind. Gerade das Abschlussfeuerwerk ängstigt auch meinen Hund, aber man kann nicht jeden Eindruck von außen, der nun beim Erwachsenen, Tier oder auch Kind Angst verursacht, gleich als vermeidbar einstufen. Es wird im Leben immer Dinge geben, welche in gewisser Weise alle Teilnehmer belastet, (noch) leben wir alle nicht in einer Nervenheilanstalt.
Gerade das Beispiel mit den meinen Hund - wenn jemand sagt, der Hund hat durch die Veranstaltung mehr Stress als wenn er zu Hause wäre; die lange Fahrt, der Lärm usw. - es ist oft sehr schwierig zu sagen ob man das Richtige tut. Andererseits will mein Hund jedes mal wieder mit, er würde zu hause nach einen Tag meiner Abwesenheit nichts mehr fressen; da meine ich, dass wohl der positive Teil für den Hund überwiegt - was ich damit auch sagen will es gibt weder für Hund (noch für Mensch)und sicher auch nicht für Pferde eine Zeit, die absolut positiv ist... , man nimmt immer etwas Negatives in Kauf... Allen anderen Teilnehmern, die Tier oder Kleinkinder mitbringen, wird es ähnlich gehen.
Selbstverständlich - ich bitte Dich darum - kannst Du das Forum nutzen, um Missverständnisse aufzuklären und Dinge richtig zu stellen.
Es ist gut wenn Kritiken - gerade zu den Pferden entkräftet und richtig gestellt werden und Beobchtungen korriegiert werden.


3 Dinge kommen nie zurück: Der abgeschossene Pfeil; Das gesprochene Wort; Die verpasste Gelegenheit.
Tradition ist nicht die Aufbewahrung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers

Gast
Beiträge:

18.09.2009 10:53
#78 RE: Rittertunier 2009 antworten

Nun werde ich meinen Senf auch einmal dazu geben.
Habe die Show zwar erst einmal gesehen, aber was dort reiterlich gezeigt wird, ist wirklich grosse Klasse. Der Herr Ritter sitzt wirklich "im" Pferd und kein Tier der Welt würde so eine Leistung erbringen unter Zwang; ich spreche hier von dem Feuerritt.
Wenn ich mir anschaue, was teilweise auf Turnierplätzen abgeht (Stichwort Rollkur), wo man den Tieren den Kopf auf die Brust zieht, um sie noch halbwegs kontrollieren zu können, ist sowas einfach nur schön anzusehen.
Einem Tier sowas beizubringen dauert Jahre. Leute die von sowas Ahnung haben, erkennen sowas an, egal in welcher Sparte des Reitsports man sich befindet.
Zum angesprochenen Turniertrottel kann ich auch nur sagen, dass dieser Begriff absolut nicht abwertend gemeint ist. Ich tue mir selber den Stress nicht an, auf Turnieren zu reiten, aber mein Pferd liebt diese Atmosphäre und deswegen bin ich immer dabei, wenn er unter der Bereiterin vorgestellt wird. Ich bin mir nicht zu schade, mich selbst als TT zu bezeichnen; ich steh dazu und es macht mir wahnsinnigen Spass.
Was den Umgangston des Herrn von Löwen angeht, kann ich das allerdings auch nur bestätigen, denn der zieht sich auch in seinem privaten Kreis weiter, wenn dem Hernn mal etwas nicht passt. Also kann man es nicht auf Stress während einer Veranstaltung schieben, sondern ist bei ihm der allgemein gültiger Umgangston Ein Mann der meint, alle Frauen liegen ihm zu Füssen, der das auch schamlos ausnutzt und allen vorgaukelt, das sie die einzigen sind. Man könnte auch sagen: modernes Raubrittertum hat einen Namen bekommen: Gerhard von Löwen.
In diesem Sinne

Jolande Offline




Beiträge: 522

18.09.2009 11:27
#79 RE: Rittertunier 2009 antworten

@ meinen Vorgänger um 10:53 Uhr: Wer bist denn Du überhaupt? *neugierig guck*

Gruß Jolande
(die "Heilige Jutta")

Gast
Beiträge:

18.09.2009 14:16
#80 RE: Rittertunier 2009 antworten

@jolande
jemand, der die Ehre hatte, den Herrn Ritter imtimer kennenlernen zu "dürfen" ;-)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Auf ein friedliches Miteinander für alle Interessengruppen
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor