Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Willkommen im Mittelalter- & Phantasieforum für alle Interessierte
Die Sippe Tagarod
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 1.666 mal aufgerufen
 Hobby-Vorstellungen
Roveena Offline




Beiträge: 466

01.06.2007 13:35
Das Dithmarscher Krähenvolk antworten

Ja was soll man groß zu uns sagen. Wir sind ein Haufen von lustigen Leute. Die nun ihre Hobby und die Leidenschaft für die Hillermärkte und Mittelalter nun verbinden wollten. Da es ortansässig bisher nur zwei Gruppen gibt, wo wir aber nicht reinpassen, haben wir uns selbst gegründet quasi.
Wir haben Männer die sich intensiv mit Schwertkampf und Schaukampf auseinander setzen, ebenso der Kampf mit dem Stab.
Dann gibt es unter uns die Gaukler und Musiker. Die mit Poi oder Stab jonglieren. Die Musiker gehören bereits einer kleinern Gruppe namens Sliastorp Congregatio an und sind mit Davul, Djembe, Sackpfeife und allerhand mehr gerüstet.
Wir haben bisher als Lager in Hohenwestedt aufgebaut und planen aber noch weiter Termine.
Wir haben keine einheitliche Darstellung, aber uns verbindet der Spaß gemeinsamen Lagern und agieren auf den Märkten. Teilnahme am Heerlagerumzug oder Pestumzug gehört für uns zum Marktalltag.
Wer mehr über uns wissen will, möge uns auf unserer Seite besuchen.

Swadde Spoekelbiester

https://spoekelbiester.wordpress.com/

Roveena Offline




Beiträge: 466

10.07.2010 12:47
#2 RE: Das Dithmarscher Krähenvolk antworten

wow ist die Vorstellung lange her. Hier einfach mal die Geschichte unseres Lagers, hat doch so einiges getan in letzter Zeit:

Sodele, und hier meldet sich nun das Krähenvolk zu Wort. Oder eher gesagt ein Schreiberling, Roveena genannt. Bevor das Krähenvolk entstand zogen Amatras und ich im Gefolge der Hammerburg Falken 2006 über die Märkte. Davor waren wir nur mal Besucher in Howe 2005 und noch gänzlich ungewandet. Ich hätte auch nie gedacht, dass aus diesem einen Besuch sowas erwächst.

Als die Saison 2006 mit den Hammerburg Falken in die Winterpause ging, dachten Amatras und ich darüber nach, ob es nicht schön wäre eine Gruppe direkt vor der Haustür zu haben. Damit man nicht Kilometer weit fahren muss um an einem Treffen teilzunehmen und man auch mal spontan eine Unternehmung mit Gleichgesinnten planen kann. Da traf es sich, dass wir mit Friedrich oder auch Miez genannt und Saya sehr schnell Mitstreiter für unsere Idee fanden. Die beiden hatten uns bereits in Öjendorf besucht und hatten selber schon riesen Lust auch auf einem Markt aufzubauen. So hatten wir schon mal die vier Gründungsmitglieder und eine Idee.

Zum ersten Treffen brachte Friedrich 3 Bekannte (Alina, Finja und Lars) mit und von den Hammerburg Falken stießen Auri und Aidan zu uns. So saßen wir und planten und überlegten. Denn ein großes Problem hatten wirÂÂ…uns fehlte der Name. Da uns von Anfang an klar war, dass wir ein gemischter Haufer sein würden. Ein Gemisch aus Schotten, Nordmann, Söldner, Gauklerinnen und Spielmann, kurz benannt Chaoshaufen.

Also bezogen wir uns namentlich auf die Gegend aus der doch die Gründungsmitglieder und fast alle Mitglieder kamen. DithmarschenÂÂ…ok irre Ideen von Kohlköpfen und Marsch kreisten in unserem Köpfen und irgendwann einigten wir uns auf das Dithmarscher Krähenvolk. Auri entwarf am PC das Banner und die erste Internetpräsens wurde von Ihr und Roveena erstellt. Die ersten Bannerentwürfe in Pink und mit Goldborte wurden gleich verworfen. Wir besannen uns auf die Farben die man hier auch wieder findet. Grün wie das Gras, der Kohl und schwarz wie der Marschboden.

Das Banner wurde rechtzeitig zu Howe 2007 fertig und mit 4 Zelten bauten wir dort auf. Wir hatten zwar bereits ein kleines Probelager davor absolviert, aber der richtige Markt war dann die Härteprobe. Auf diesem Markt namen wir gleich eine neue Krähe in die Pflicht. Der kurze Thies ein Spielmannskollege von Amatras. Der lautstark mit seinem Dudelsack am Heerlagerumzug teilnahm. Leider konnte Saya nicht mitlagern, aber besuchte uns dort zumindest. Aber auch ihr fiel auf dass die Stimmung nicht ganz so gut war. Die Premiere lief nicht reibungslos. Was an Planungsschwierigkeiten lag und daran das sich alle nicht so gut kannten, um einander einzuschätzen. In Bückeburg, Telgte und Öjendorf baute unser Lager mal in größerer mal in kleinerer Besetztung auf. Aber es machte sich bemerkbar, dass die Leute nicht wirklich zusammen paßten. Kleine Reiberreien, Streß beim Auf-oder Abbau, waren irgendwie immer dabei.

Wir hatten trotzdem viel Spaß und erlebten gemütliche Lagerabende, lernten viele Freunde kennen und schätzen. Die Gruppe traf sich zwischen den Marktwochenenden auch mal zum Schnacken, Basteln oder auch mal zum Kampftraining. In Öjendorf erhielten wir Verstärkung: Fritz und Mira, Freunde von Auri die uns bereits in Howe besucht hatten, fragten ob sie bei uns mit aufbauen dürften. Amatras und ich brachten noch Tenar mit. So kamen drei neue Gesichter hinzu. Nach dem Abschlussmarkt in Öjendorf schliefen die Treffen ein und das was sich die Saison über abgezeichnet trat ein. 5 Mitglieder traten aus. Finja, Lars, Auri, Aidan und Alina verließen das Lager.

Somit blieb der feste Kern von Gründungsmitgliedern: Friedrich, Amatras, Saya und Roveena und wurde erweitert durch die Mitglieder Thies der kurze, Tenar, Mira und Fritz.

Aber wir waren den Winter über nicht untätig und warben Freyja, Catar, Marius, Selena, Norman und Eila an. Wir schrieben und planten über den Winter lang. Schafften es ein Heerlagertreffen mit der neuen Besetzung zu organisieren und freuten uns auf den ersten Markt in Hohenwestedt 2008.

So hier übernehme ich dann mal die Feder. Ich bin Saya und wie gesagt Gründungsmitglied der Krähen. Chaoshaufen beschreibt uns schon ganz gut. Lauter Verrückte oder Verrückte in Ausbildung ist immer das Erste, was mir zu uns einfällt.

In Howe war ich nun endlich auch dabei, nachdem mich das letzte Jahr mit Terminen zugepflastert hatte. Es war einfach nur harmonisch und genau dass, was ich mir unter dem Lager vorgestellt hatte. Verschiedenste Charaktere und Darstellungen unter einem Banner und einer Idee vereint: Gemeinsam erleben und Spaß haben. Den hatten wir auch!

Auf- und Abbau verliefen wie tausend Mal geprobt und jeder fasste mit an.

Ich stelle gerade fest, dass das Trommlerweib schon eine ganze Menge Worte geklaut hat! Was schreib ich denn nun noch zu den Krähen? Tja wir sind fast alle waschechte Dithmarscher, also stur und freiheitsliebend *grins* Aber für eine gemeinsame Sache gewillt zusammen zu arbeiten. Und die gute Frau hat noch jemanden vergessen! Toghan, den Wanderer. Der nun bei uns im Lager so was ähnliches wie sesshaft wird, und mit dem man auch mitten in der Nacht, quasi vom Kessel weg einen astreinen Wettlauf zur Bühne hinbekommt! Toghan gehört zu den Leuten, die einfach mal so, fast ohne unerlaubte Hilfsmittel, das Feuer am Morgen wieder anbekommen, mit dem man einfach mal schweigend dasitzen kann und sich über Musik freut und ob er schlechte Laune haben kann, dass wage ich noch zu bezweifeln!

Die beste Vorstellung bekommt man aber immer persönlich! Also besucht uns im Lager, Wegezoll verlangen wir selten, es sei denn, ein gewisser Templer kommt mit Schlehenlikör! Der wird gnadenlos ausgeraubt ;) Gastgeschenke nehmen wir immer gerne entgegen, von Pferden bitten wir abzusehen, die passen nicht in einen Kombi. Windhunde, Räucherwerk, Geschmeide, Süßes, Kirschbier und Instrumente werden immer gerne genommen. Die meisten von uns beißen nicht, glaub ichÂÂ… Obwohl? Naja, ihr werdet es ja merken.

Das Kapitel 2009 - eine neue Saison und neue Gesichter

Wir starteten die neue Saison mit einem Probemarkt in Nübel (bei Schleswig). Von Öjendorf 2008 bis zu diesem Probetermin am 30. April 2009 hatte sich einiges getan beim Krähenvolk. Freyja, Catar, Amatras und Eila verließen das Lager. Sam, Akemi, Santissima, Chris und Annette wurden zu neuen liebgewordenen Anwärtern im Nest des Krähenvolkes. Wir hatten bereits 2008 einige Märkte zusammen bestritten und stellten fest, dass die Chemie einfach stimmte. Auch beim Probelagern 2009 gab es nun neue Gesichter und zwar in Form einer lieben Familie, die wir gar nicht mehr hergeben wollen. Steffi, Moshe, Paul und Luise fanden so über Thies den Weg in unser Lager. Neue Freunde und ein Bündnislager fanden wir bei diesem Probelagern auch. Die Gruppe Sub Divo gesellte sich an diesem Wochenende zu uns und die Chemie zwischen beiden Lagern stimmte, was sich im Laufe des Jahres bei den Märkten MPS Howe, Büsumer Historienmarkt und Hörnerfest bestätigte.

Der Abschlussmarkt 2009 war für das Krähenvolk das MPS Öjendorf. Dort hatten wir bereits neue Gäste dabei, die wir schon bald wiedersehen sollten. Sam, Santissima, Akemi und Anette gingen in den Kreis der festen Krähen ein.

Das Jahr 2010 – das 4. Jahr nach der Krähenvolkgründung

Über den Winter wurde fleißig Kontakt über das Forum gehalten und geplant. Zum ersten Lagern brach das Krähenvolk in Richtung Spandau auf. Dort fand am 01. Mai die Hochzeitsfeier von Tenar und Ged statt. Die Zitadelle Spandau war der ideale Ort für eine Mittelalterliche Feier. Wir Krähen lagerten im Park von der Zitadelle hinter der Freilichtbühne und hatten so einen geschützten Bereich mitten in der Natur, der nur von uns betreten werden konnte. Wie ein kleines Dorf wirkte unsere Sammlung von Zelten dort. Wir Krähen feierten ausgelassen bis spät in die Nacht.

Schon zwei Wochen später fand der Krähenmarkt in Nübel statt. Wir hatten dort mit der Gruppe Sub Divo und einigen Freunden ein kleines privates Lager für 4 Tage auf die Beine gestellt. Wir hatten mehr oder weniger Glück mit dem Wetter und begrüßten dort die nächsten Anwärter in unserer Gruppe: Anni, Mo, Lilly, Julia, Levka, Succi, Erno und Dani.

Chris, Steffi, Moshe, Paul und Luise nahmen wir in den Kreis der festen Krähen auf.

Swadde Spoekelbiester

https://spoekelbiester.wordpress.com/

Roveena Offline




Beiträge: 466

11.07.2010 06:51
#3 RE: Das Dithmarscher Krähenvolk antworten

derzeit besteht unsere Gruppe aus 21 festen Mitgliedern und 10 Anwärtern. Je nach dem wie viele Urlaub bekommen oder ob jemand erst mal eine Marktpause einlegt, liegt unsere Gruppengröße so ca. bei 12 Leuten beim Aufbau. MPS Öjendorf dieses Jahr wird aber ein Markt sein wo fast alle Krähen dabei sein werden. Das wird auf jeden Fall spannend, da es sich eher selten ergibt, dass so viele an einem Termin Zeit haben.

Swadde Spoekelbiester

https://spoekelbiester.wordpress.com/

Jolande Offline




Beiträge: 522

30.08.2010 14:21
#4 RE: Das Dithmarscher Krähenvolk antworten

Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich dafür ganz herzlich bedanken, dass ich bei Toghan und somit auch beim Krähenvolk immer Unterschlupf und einen Platz zum Beineausstrecken finde. Sofern Ihr dabei seid :-)

Gruß Jolande
(die "Heilige Jutta")

Roveena Offline




Beiträge: 466

31.08.2010 21:54
#5 RE: Das Dithmarscher Krähenvolk antworten

*g* Toghan ist einer unser Außenposten. Haben ja ein paar Mitglieder von eher nicht so nördlich ;-)
Gastfreundschaft ist bei Toghan immer zu finden.

Swadde Spoekelbiester

https://spoekelbiester.wordpress.com/

 Sprung  
Auf ein friedliches Miteinander für alle Interessengruppen
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor