Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Willkommen im Mittelalter- & Phantasieforum für alle Interessierte
Die Sippe Tagarod
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 843 mal aufgerufen
 Fragen und Antworten von Teilnehmern und Besuchern
the_landlady Offline




Beiträge: 18

23.09.2011 17:35
Gewandet... oder nicht? antworten

Hallo zusammen,

mal wieder ist ein schönes sonniges Wochenende und meinereiner überlegt sich, mal wieder einen Mittelaltermarkt zu besuchen. Da ich auch da wieder gewandet hingehen wollte (wohin steht noch nicht genau fest), fragte ich mich soeben, ob man auch eines Festes verwiesen werden kann, wenn die Kleidung nicht authentisch genug ist. Denn bislang besteht mein Repertoire nur aus Baumwollhose und -bluse, die ich allerdings nicht bei einem expliziten Mittelalter-Händler erstanden habe und einem Paar als annähernd mittelalterlich durchgehender Schuhe. Wie sehr also achten die Veranstalter solcher Festivitäten darauf, ob man auch "korrekt mittelalterlich" aussieht? Oder gibt es diese Genauigkeit nur auf speziellen Festen, die der "ungewandeten" Öffentlichkeit gar nicht zugängig sind?

Lg
the_landlady

Mellet Offline




Beiträge: 424

23.09.2011 21:26
#2 RE: Gewandet... oder nicht? antworten

ALso als zahlender Besucher, ist es eigentlich kein Problem, da kannst du auftauchen wie du willst.
Bei uns sah es am Anfang auch nicht anders aus. Keine passenden Schuhe, und Gewandung war auch noch nicht perfekt.

LG

Mellet


We are the champions...

Eduard Offline




Beiträge: 509

23.09.2011 22:43
#3 RE: Gewandet... oder nicht? antworten

Bei den normalen „Mittelaltermärkten“ kenne ich keinen, der Besuchern wegen „falscher“ oder zu-wenig-A-gestalteter Bekleidung/Ausrüstung den Zutritt verwehren würde. Da gibt es an der Kasse, für den Fall, dass Gewandeten ein vergünstigter Eintritt gewährt wird, bestenfalls mal ne Diskussion darüber, was nun ne (passende) Gewandung ist, oder nicht. Im schlimmsten Falle muss man dann halt den regulären Eintritt bezahlen.

Anders kann das schon auf Museumsmärkten oder Märkten mit musealem Anspruch sein. Da kann es schon so sein, dass Besuchern mit dem falschen mittelalterlichen Outfit, oder gewandeten Besuchern sogar generell, der Zutritt verwehrt wird, um bei den Besuchern kein verfälschtes Bild zu erzeugen. Ein Beispiel dafür wären z.B. die Burgbelebungen auf der Bachritterburg.

----------------------------------------------------
-Die Gegenwart war die Zukunft der Vergangenheit-

http://ritterschaft-von-sollich.jimdo.com/

Rhiannon Offline




Beiträge: 873

24.09.2011 07:38
#4 RE: Gewandet... oder nicht? antworten

Ja, wie die anderen schon sagten: bei den "normalen" Märkten ist das so ziemlich egal.

Ich habe mal bei einer entsprechenden Veranstaltung in einem Museum auf dem Flyer gelesen: Gewandungen von Besuchern nicht erwünscht. Das fand ich dann klasse, dann wußte man das nämlich wenigstens. Ich selbst käme allerdings auch nie auf die Idee, gewandet in ein Museum zu gehen, gg!

Blessed be
Rhiannon

the_landlady Offline




Beiträge: 18

24.09.2011 10:43
#5 RE: Gewandet... oder nicht? antworten

Okay, also allgemein gibt es keine Probleme, was die Authenzität der Kleidung angeht, das beruhigt mich doch :)

Lg
the_landlady

Hobbit Offline




Beiträge: 160

12.10.2011 12:26
#6 RE: Gewandet... oder nicht? antworten

Warum sollte es auch?
Bei einem Großteil der Mittelaltermärkte wird schliesslich auch kaum etwas authentisches Angeboten. Und ich finde das der Markt an die Besucher keine höheren Ansprüche als an sich selber stecken darf.

Goschi Offline




Beiträge: 2.672

12.10.2011 14:07
#7 RE: Gewandet... oder nicht? antworten

Nur wenn man sich selber mit den Gedanken trägt, mal bei einem Lager mitzumachen, sollte man über dieses Thema nachdenken. Es gibt ja nicht nur Lager und Besucher sondern auch Solche, die mal als Lagergast an einem lager teilnehmen und damit auch Teilnehmer sind. Für diesem Fall empfiehlt sich eine einfache und neutrale Gewandung, die zu allem passt und man auch auf authentischeren Veranstaltungen tragen kann. Nur als Besucher ist es egal. Historische Veranstaltungen spielen nicht nur in einer bestimmten Zeit, sondern auch meist für einen bestimmten Raum. Da passt selbst eine historische Gewandung eher selten. Außerdem ist auf historischen Veranstaltungen sehr oft Gewandungsverbot für Besucher.


3 Dinge kommen nie zurück: Der abgeschossene Pfeil; Das gesprochene Wort; Die verpasste Gelegenheit.
Tradition ist nicht die Aufbewahrung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers

 Sprung  
Auf ein friedliches Miteinander für alle Interessengruppen
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor